Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Albstadt Hund sucht Brandbeschleuniger im "Schlitzohr"

Von
Die zweijährige weiß-braun gefleckte Jack-Russell-Terrierdame Maya ist ein richtiger Polizeihund. Foto: Stapel

Albstadt-Tailfingen - Maya ist ein Jack-Russell-Terrier, zwei Jahre alt und seit drei Monaten im Dienst als Spürhündin. Am Freitagvormittag hatte sie die Aufgabe, beim Gasthaus Schlitzohr auf dem Tailfinger Neuweiler etwaige Brandbeschleuniger aufzuspüren.

Das "Schlitzohr" hatte bei seinem Brand in der Nacht zum Donnerstag 100 Feuerwehrleute auf den Plan gerufen – jetzt ist eine kleinere Mannschaft am Ermitteln: Oberkommissar Markus Neutz aus Stuttgart und Maya, die Spürhündin, sind eigens aus Stuttgart nach Tailfingen gekommen. Maya gehört dem Land, aber ihr Halter und Herrchen ist Markus Neutz. Zwar gibt es auch in näherem Umkreis von Albstadt Spürhunde, aber die sind am Freitag nicht verfügbar. Die Polizei schließt nicht aus, dass ein Fall von Brandstiftung vorliegt, und deshalb ist Maya vor Ort. Sie sucht in der Umgebung der Brandruine nach Spuren von Brandbeschleunigern.

Auf der Straße bilden sich periodisch kleine Gafferstaus. Den potenziellen Tatort schirmt mittlerweile ein Bauzaun ab; in seinem weiteren Umkreis suchen mit Schutzwesten bekleidete Polizisten Wiesen und Gebüsch mit Stöcken nach Beweismitteln ab. Im Gegensatz zu ihnen trägt Markus Neutz einen weißen Schutzanzug, außerdem türkisblaue Gummihandschuhe, einen Helm und eine Atemmaske, die Kinn, Mund und Wangen bedeckt; er wird von zwei Kollegen begleitet, die in der gleichen Montur stecken.

Ihre Aufgabe ist es, an Stellen zu graben, die ihnen verdächtig erscheinen – im Zweifelsfall mitten in den Trümmern. Was, wenn Maya fündig wird? Muss noch nichts heißen, dämpft Neutz hochgesteckte Erwartungen. Hinweise auf Brandbeschleuniger müssten erst einmal genau im Labor untersucht werden, unter anderem auf ihr Alter – sie könnten auch älteren Datums sein; wer weiß, was im Lauf der Jahre alles auf dem Gelände des leer stehenden Hauses passiert sein mag.

Wenn die feine Nase richtig liegt, hört Maya einen Click – und bekommt bald eine Belohnung

Wie trainiert man einen Hund, damit er auf Brandbeschleuniger reagiert? "Mit Clickertraining", erklärt Neutz. Wann immer Mayas feine Nase richtig liegt, drückt Neutz auf den "Clicker", und der gibt ein Geräusch, ähnlich dem Verschlusslaut einer Fotokamera, von sich. Maya kennt und liebt dieses Geräusch, denn ihm wird alsbald eine Belohnung folgen, ein Leckerli, versteht sich.

Schnüffeln lohnt sich also. Auch an diesem Freitag? Das bleibt abzuwarten – wie immer das Ergebnis der Tailfinger Spürhundfahndung ausfällt, die Polizei behält es erst einmal für sich.

Fotostrecke
Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.