Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Albstadt FC 07 ereilt "Last-Minute-Tod"

Von
Als Nicolas Gil Rodriguez nach 60 Minuten die Rote Karte sah, nahm das Verhängnis seinen Lauf: Aus einer 2:1-Führung der Albstädter wurde in der Schlussphase noch eine 2:3-Pleite. Foto: Kara Foto: Schwarzwälder Bote

Das ist bitter. Fußballverbandsligist FC 07 Albstadt hat sein wichtiges Heimspiel gegen den SSV Ehingen-Süd mit 2:3 (2:1) verloren. In der 90. Minute hatte die Eberhart-Elf die Nase noch mit 2:1 vorne, doch dann schlugen die Gäste zweimal zu.

Zwei Spieltage vor dem Saisonende sind die Chancen auf den Klassenerhalt für die Albstädter auf ein Minimum gesunken. Schon die Voraussetzungen vor dem Spiel waren für Blau-Weißen nicht optimal. Mittelfeldspieler Akin Aktepe meldete sich krank ab, und hatte Trainer Alexander Eberhart am Samstag einen Kader mit nur 13 Feldspielern – drunter zwei aus der U23 – zur Verfügung.

De rund 215 Zuschauer im Ebinger Albstadion sahen eine unterhaltsam und spannende Partie, die so schnell nicht vergessen werden. Eine kalte Dusche gab’s schon nach zwei Minuten, als sich die Gastgeber im Mittelfeld einen schlimmen Ballverlust leisteten, Ehingens Timo Barvan den Ball in die Schnittstelle zu Aaron Akhabue spielte, und der aus kurzer Distanz zum 0:1 einschoss.

Albstadt war nur kurz geschockt, eroberte sich in der Folge immer mehr Spielanteile und jubelte in der elften Minute über den Ausgleich. Ein wunderschöner Volleyschuss von Matthias Endriß aus rund 18 Metern schlug unhaltbar im Kasten von Gästetorhüter Benjamin Gralla ein. Nur eine Minute später vergab Torjäger Pietro Fiorenza, die große Chance zum 2:1 für die Platzherren. Von den Gästen aus Kirchbierlingen war nicht viel zu sehen. Albstadt drängte weiter auf die Führung. Mit dem Kopfball von Sebastian Dahlke hatte SSV-Torhüter Gralla aber keine Mühe (16.), einen Schluss von Fiorenza (35.) bekam er im Nachfassen unter Kontrolle. Geschlagen wäre Gralla wenig später gewesen. Aber Tim Koch köpfte nach einer Flanke von Nicolas Gil Rodriguez knapp vorbei (38.). Doch der überfällige Führungstreffer für die Blau-Weißen fiel aber doch noch. Den letzten Eckball vor dem Pausentee von Philipp Rumpel nickte Samed Akbaba unter dem großen Jubel der FC-Fans zur verdienten 2:1-Halbzeitführung in die Maschen (45.).

Beinahe hätten die Gäste den Spielverlauf gleich nach der Pause auf den Kopf gestellt. Aber nach einem herben Ballverlust im Mittelfeld rettete Kapitän Armin Hotz mit einer "Monster-Grätsche" beim Schuss von Philip Sapina kurz vor der Torlinie (47.). Albstadt übernahm wieder das Kommando – nach 60 Minuten aber leitete ausgerechnet ein Nullsiebener die Wende ein. Gil Rodriguez kassierte eine völlig unnötige, aber berechtigte Rote Karte. Mit einem Mann mehr auf dem Platz machte nu n der SSV Druck. Aber die Gastgeber verteidigten in der Folge gut. Erst ein 20-Meter-Hammer von Hess in der 85. Minute brachte FC-Schlussmann Mario Aller etwas in Verlegenheit. Kurz vor dem Ende musste Fiorenza verletzt vom Feld, und zusehen, wie die Ehinger die Partie noch drehten. Den letzten Eckstoß der umkämpften Partie köpfte der eingewechselte Fabian Sameisla zum 2:2-Ausgleich ein (90.), und wenig später verwandelte Georgios Sarigiannidis einen schulbuchmäßigen Konter mit dem entscheidenden 3:2 für die Gäste (90.+2).

Nach dem Schlusspfiff herrschte lähmendes Entsetzen unter den FCA-Spielern, ihrem Trainer und den zuvor mitfiebernden Anhängern. "Das Spiel hat für uns mit dem schnellen 0:1 denkbar schlecht begonnen. Trotzdem muss ich meiner Mannschaft ein Kompliment machen, dass sie sich nicht aufgegeben und ins Spiel zurückgekämpft hat. Das 1:1, was uns natürlich beflügelt. Danach haben die Partie eigentlich kontrolliert. Vom Zeitpunkt her machen wir kurz vor der Halbzeit das wichtige 2:1. Der Knackpunkt war die Rote Karte gegen Nicolas Gil Rodriguez. Sie hat den weiteren Spielverlauf komplett beeinflusst", sagte FC-Trainer Eberhart nach dem Spiel, "Ich muss meiner Mannschaft trotzdem ein Kompliment machen. Bei elf gegen zehn haben wir praktisch keine Torchance zugelassen. Dann kam der Eckball mit dem 2:2. Trotzdem haben wir noch mal alles versucht um einen Treffer zu erzielen. Aber mit dem Konter zum 2:3 war das Spiel gelaufen." FC 07 Albstadt: Aller; Dahlke, Akbaba, Koch, Bitzer, Rumpel, Endriß (88. Wißmann), Fiorenza (78. Nebrigic), A. Aktepe, Ar. Hotz, Gil Rodriguez. Tore: 0:1 Akhabue (2.), 1:1 Endriß (11.), 2:1 Akbaba (55.), 2:2 Sameisla (90.), 2:3 Sarigiannidis (90+2). Besonderes Vorkommnis: Rote Karte für Gil Rodriguez (60.). Schiedsrichter: Daniel Bechtel (Bietigheim-Bissingen).

Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.