Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Albstadt Erdbeben der Stärke 3,7 schreckt Menschen auf

Von
Erneut wackelte bei Albstadt kräftig die Erde. (Symbolbild) Foto: pixabay

Albstadt - Nachdem bereits in der Nacht auf Montag unzählige kleine Erdbeben den Zollernalbkreis erschüttert haben, sorgte ein erneutes Beben kurz nach 23 Uhr am Montag für Aufsehen.

Um 23.05 Uhr ging beim Landeserdbebendienst Südwest, wie auch beim Schweizerischen Erdbebendienst (SED) an der Messstation Zürich das Signal eines Bebens ein.

Es wird, so der SED, etwa sechs Kilometer nordwestlich von Ebingen verortet und hatte eine etwaige Stärke von 3,7 auf der Richterskala. Der Landeserdbebendienst Südwest geht von einer Stärke von 3,5 und einem Epizentrum zwischen Onstmettingen und Thanheim aus.

Das Erdbeben soll seine Auswirkungen wohl im Umkreis von rund 60 Kilometern gezeigt haben, heißt es laut Berechnungen des Erdbebenexperten Jens Skapski. Einzelne Meldungen seien auch aus größerer Entfernung gekommen. Aufgrund der späten Tageszeit können selbst geringste Erschütterungen von Menschen verspürt werden.

Die höchsten Intensitäten seien aus dem Raum Balingen gemeldet worden. Einzelne Meldungen kommen sogar aus dem 60 Raum Stuttgart sowie von der Schweizerischen Grenze. Schäden infolge des Bebens sind jedoch nicht zu erwarten. Auch auf unserer Facebook-Seite melden Nutzer, dass in Balingen, Rangendingen, Hechingen, Teilen des Landkreises Rottweil und auf dem Heuberg die Erschütterung spürbar war.

Bei den Angaben handelt es sich bisher um automatisch erfasste, noch nicht überprüfte Informationen.

Bereits in den frühen Morgenstunden war der Zollernalbkreis über mehrere Stunden hinweg das Ziel von rund 20 kleinen Beben der Stärken 0,8 (Albstadt, 4.59 Uhr) bis 2,1 (Bisingen, 3.48 Uhr). 

UPDATE: Am Dienstagmorgen hat es um 6.09 Uhr erneut ein Beben bei Albstadt gegeben. Das Epizentrum wird laut SED zwischen Burgfelden und Zillhausen verortet. Laut erster automatischer Messungen geht der Erdbebendienst von der Stärke 2,0 auf der Richterskala aus.

Artikel bewerten
80
loading

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.