Vorher – nachher: Das zweite Entenkind von links, das bei der Einweihung der Freifläche Klarastraße noch auf dem Brunnen der Künstlerin Sonja Grünastl-Diemer saß, hat ein Unbekannter gestohlen. Foto: Eyrich

Vandalismus - ausgerechnet auf der neu gestalteten Freifläche an der Klarastraße. Stadt stellt Strafanzeige.

Albstadt-Ebingen - Strafanzeige hat die Stadt Albstadt bei der Polizei gestellt – wegen Diebstahls: Ein Unbekannter hat eines der Entenkinder auf dem "Entenbrünnele" am Eingang der Freifläche zwischen Klara- und Taunusstraße gestohlen. Nun hoffen Polizei und Stadt auf Zeugen, denn bisher ist wohl niemandem etwas aufgefallen.

Genau solchen Vandalismus sollte sie verhindern helfen, die erste Bürgerwerkstatt in Albstadt: Dadurch, dass Bürger – nicht nur Anwohner – die Möglichkeit hatten, sich bei der Gestaltung der Fläche einzubringen, sollte das neu konzipierte Areal zu ihrer Fläche werden, hatte Oberbürgermeister Jürgen Gneveckow bei der Einweihung im Frühjahr betont. Doch schon kurz nach der offiziellen Eröffnung muss die Stadt die Grünfläche durch einen Zaun schützen, weil Personen durch die frische Bepflanzung gefahren oder gegangen sind, obwohl der Rasen sich noch entwickeln muss. Außerdem fehlt eines der drei Entenkinder auf dem Brunnen, den die Künstlerin Sonja Grünastl-Diemer gestaltet hat. "Es ist sauber abgesägt worden", sagt Karlheinz Buckenmaier, Leiter des städtischen Betriebsamtes. "Jetzt schmückt es vermutlich den Garten des Diebes."

Hinweise von Zeugen, die ungewöhnliche Vorgänge rund um das Entenbrünnele beobachtet haben, nimmt die Polizei Albstadt unter Telefon 07432/955-0 entgegen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: