Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Albstadt engomo mag es "cool"

Von
Im Würfel ist Raum für Gespräche. Foto: Schwarzwälder Bote

Nach fünf Jahren hat sich die engomo GmbH von der Technologiewerkstatt Albstadt in Tailfingen verabschiedet. Dort war das Software-Unternehmen 2015 eine der ersten Mieterinnen.

Seit "engomo", Anbieterin einer Plattform für die Konfiguration von Unternehmens-Apps, 2015 als eine der ersten Startup-Firmen in die Technologiewerkstatt Albstadt eingezogen war, ist viel passiert: Was mit dem Gründer und Geschäftsführer Jens Stier begann, ist binnen fünf Jahren zu einem 14 Personen starken Team herangewachsen.

Mit knapper werdendem Platz und angesichts der auf fünf Jahre begrenzten Mietdauer war es für das Software-Unternehmen nun an der Zeit, sich von der Technologiewerkstatt zu verabschieden. Neue Räume fand engomo im Stadthaus M52 in der Ebinger Marktstraße. Dort hatte sich die Osiandersche Buchhandlung zuvor verkleinert, wodurch das großzügige Obergeschoss frei wurde. Die offenen Räume auf zwei Teilgeschossen bieten ausreichend Fläche für weiteres Wachstum, sodass bis zu 30 Mitarbeitende dort Platz finden.

Der offene Raum ist das Prinzip

Die Gestaltung des Büros basiert auf dem Prinzip des "Open Space", englisch für "offener Raum". Entstanden ist ein Großraumbüro, das neben den Schreibtischen der Mitarbeiter Möglichkeiten für die Einzel- und Teamarbeit bietet. So dienen zwei schallisolierte Raum-in-Raum-Systeme als Abstimmungsraum und für Online-Meetings und Telefonkonferenzen. Daneben gibt es viele Optionen, die Mitarbeiter zur Kommunikation, zur Zusammenarbeit und zur Entspannung nutzen können, etwa verteilte Sitzmöglichkeiten, ein höhenverstellbarer Projekttisch, eine Sitzecke mit Spielkonsole und ein großer Besprechungstisch, der in den Pausen als Tischtennisplatte dient.

Gestaltet wurden die Räume überwiegend in Naturmaterialien – ein Blickfang ist dabei die fast drei auf drei Meter große Wand aus Naturmoos in der Mitte des Büros, die einen grünen Farbakzent setzt und einen positiven Beitrag zum Raumklima leisten soll. "Unser Ziel war es, das coolste Büro Albstadts zu realisieren. Hier sollen sich die Leute wohlfühlen und gerne hinkommen – fast wie ein zweites Zuhause", formuliert Jens Stier seine Leitidee.

"engomo" ist der Anbieter der gleichnamigen Konfigurationsplattform für Unternehmens-Apps, mit der Prozesse und Daten aus IT-Systemen ohne Programmierung in mobile Apps gebracht werden. Damit ist es für Unternehmen aller Größenordnungen und aus allen Branchen möglich, mobile Apps etwa für den Vertriebsaußendienst, die Produktion oder im Lagermanagement – innerhalb weniger Tage anstatt von Monaten – bereitzustellen. Das Unternehmen mit Sitz in Albstadt wurde 2012 gegründet und zählt mehr als 150 Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen zu seinen Kunden.

Fotostrecke
Artikel bewerten
10
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.