Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Albstadt Die Stückzahl sinkt auch mal auf eins

Von
Auf der Sportmesse ISPO in München kann man sich auf Wunsch individuelle Sporthandschuhe nähen lassen. Foto: Messe München

Die textilen Studiengänge der Hochschule Albstadt-Sigmaringen werden vom 26. bis 29. Januar auf der Sportmesse ISPO in München vertreten sein und dort sogenannte Microfactory-Konzepte vorstellen. Dabei fertigen sie individuell gestaltete Sporthandschuhe.

Albstadt/Sigmaringen. Bereits im vergangenen Jahr hat die Hochschule mit ihrer Microfactory auf der ISPO Flagge gezeigt. Jetzt sind die textilen Studiengänge wieder dort; wer sie sucht, wird sie im Bereich "Textrends" in der Halle C2.20 finden, wo sie die "Microfactory" präsentieren, die sie zusammen mit den Partnern Gore, Zünd, Macpi und den Deutschen Instituten für Textil- und Faserforschung (DITF) betreiben. Im vergangenen Jahr hatten sie Skihosen im Angebot; diesmal sind es Sporthandschuhe.

Die Produktion könnte nicht flexibler sein: Gegebenenfalls kann die Stückzahl auf eins sinken; interessierte Besucher ordern Wunschhandschuhe, die genau ihren Vorstellungen entsprechen, und lassen sie direkt auf der Messe fertigen.

Damit wird sie den wachsenden Anforderungen der Kunden und des Wettbewerbs in der Branche gerecht: "Es ist nahezu unmöglich, die Kundennachfrage vorherzusagen", erklärt Hochschulprofessor Christian Kaiser, "das sieht man immer wieder nach Veranstaltungen wie Welt- und Europameisterschaften oder nach Olympischen Spielen. In unserer schnelllebigen Welt bedarf es immer schnellerer Produktions- und Lieferketten." Das bedeute, dass auch lang bewährte Produktionsgrundsätze auf den Prüfstand gestellt werden müssten – und dass digitale Technologien in den Bereichen Design und Fertigung immer wichtiger würden. Die Microfactory-Konzepte verbinden und automatisieren jede Produktionsphase – vom Design bis zur Fertigung.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.