Kerstin Andreae hält im Lokal "Gleis 4" einen Impulsvortrag. Foto: Schwarzwälder Bote

Bündnis 90/Die Grünen: Neue Veranstaltungsreihe rund um die Wirtschaft

Albstadt-Ebingen. Weil künftige Grüne Politik eine Anbindung an wirtschaftspolitische Themen brauche, um "nachhaltige, soziale und innovative Politik voranzubringen", will der Arbeitskreis Wirtschaft von Bündnis 90/Die Grünen im Zollernalbkreis unterschiedliche Veranstaltungsformate anbieten und Themenschwerpunkte setzen, um mit Unternehmern und Arbeitnehmern ins Gespräch zu kommen, wie es in einer Pressemitteilung heißt.

"Ziel ist es, in einem gemeinsamen Dialog die Erneuerung der Sozialen Marktwirtschaft zu formulieren und zu gestalten." Dabei spiele der innovative Unternehmergeist genauso eine Rolle, wie die Gestaltung der Arbeitswelt. Auch im Zwischenbericht zum Grünen Grundsatz-Programm 2020 gebe es deutliche Hinweise auf eine sozial-ökologisch geprägte Marktwirtschaft, die den Wettbewerb zwischen Unternehmen als zentrale Triebfeder für Qualität, Innovation, Nachhaltigkeit und Wohlstand sehe. "Das bedeutet auch eine Grüne Wertschöpfung, die zusätzlich gemeinwohlorientierte Werte definiert, auf der Grundlage von Zielen der Nachhaltigkeit", betonen Ulrich Kohaupt und Thomas Zawalski vom Arbeitskreis Wirtschaft.

Zum Start am Montag 29. April, laden sie ein ins Lokal "Gleis 4" neben dem Bahnhof Ebingen, wo Kerstin Andreae, Bundestagsabgeordnete und wirtschaftspolitische Sprecherin von Bündnis 90/Die Grünen, ab 19 Uhr einen Impulsvortrag hält, dem sich eine Podiumsdiskussion mit Unternehmern der Region anschließt. Gäste haben die Möglichkeit, mitzudiskutieren und Gespräche am Rande zu führen. Die Leitung hat Ulrich Kohaupt.

Weiter geht es am Montag 13. Mai, mit der Veranstaltung "Unternehmer treffen Politik" für geladene Gäste in den Räumen der Firma Mey in Lautlingen. An der Gesprächsrunde über Themen wie Nachhaltigkeit und Innovation nehmen Finanzministerin Edith Sitzmann von Bündnis 90/Die Grünen und die Unternehmer Matthias Mey von "Mey", Joachim Link von "Interstuhl" und Daniel Priester von "Krug & Priester" teil.

Diskutiert wird dann auch über finanzpolitische Aspekte, die Unternehmen in Baden Württemberg fördern und unterstützen. Die Leitung hat Thomas Zawalski.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: