Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Albstadt Chirurgische Praxis wird MVZ

Von
Für den Patienten ändert sich bei ihnen nichts: Chirurg Karl-Wilhelm Müller mit seinem Team. Foto: Studio Lengerer

Albstadt-Truchtelfingen - Die chirurgische Praxis von Karl-Wilhelm Müller im Ebinger Schlossbergcenter wird Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) der Acura-Kliniken Albstadt. Diese kommen dadurch zu einem zweiten Standort in Albstadt und erweitern ihr Angebot um die Chirurgie.

Wie die Acura-Kliniken und Müller versichern, ändert sich an der Versorgung der Patienten in Müllers chirurgischer Praxis durch die Fusion nichts – im Hinblick auf die telefonische Erreichbarkeit, das Prozedere der Anmeldung und die Behandlung bleibe alles beim Alten.

"Durch den Zusammenschluss steigt die Versorgungsqualität noch", versichert Müller. Das bisherige Spektrum der chirurgischen Eingriffe einschließlich der Möglichkeit, ambulante Operationen in der Praxis durchzuführen, bleibe weiter bestehen; wie gehabt umfasse das Angebot neben der Orthopädie die Chirurgie und Unfallchirurgie, die spezielle Unfallchirurgie, die Proktologie und die Tätigkeit als Durchgangsarzt.

Neben dem von Konrad Käfer geleiteten Gesundheitszentrum in Balingen und der Acura-Fachklinik in Truchtelfingen ist das neue Medizinische Versorgungszentrum in Ebingen der dritte Acura-Standort in der Region.

Fuß fassen im ambulanten Bereich

Mit der Eröffnung der Praxis unternehmen die Acura-Kliniken einen weiteren Schritt auf dem Weg zum Ziel, im ambulanten Bereich Fuß zu fassen – sie wollen die Leistungen, die sie im Krankenhaus zur Verfügung stellen, möglichst auch ambulant Bereich anbieten können.

Dabei gehen sie nicht davon aus, dass sie damit in Konkurrenz zu den niedergelassenen Ärzten treten könnten. "Es ist ja bekannt, wie schwierig es ist, überhaupt eine ärztliche Nachfolge zu organisieren. Wir denken, dass wir im Verbund mit den Angeboten im Krankenhaus ein Anker der Versorgung auch für den ländlichen Raum sein können", erklärt Chris Behrens, Geschäftsführer der Acura-Fachklinik in Albstadt.

Artikel bewerten
7
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.