Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Albstadt Chance auf 80 Prozent Fördermittel nutzen

Von
Der Eisenbahn-Technik-Club diskutierte über die Talgangbahn. Foto: Dorow Foto: Schwarzwälder Bote

Albstadt-Tailfingen. Die Bahn in große und kleiner Ausführung ist Thema, wenn die Freunde der RegioStadtBahn im Talgang beim Eisenbahn-Technik-Club im alten Tailfinger Bahnhof zu Gast sind, den die fleißige Mannschaft des Vereins mit großem Einsatz instand hält.

Experten aus dem Landkreis Calw berichteten über die Arbeit, Hindernisse und Erfolge bei den Bemühungen um die Reaktivierung der ehemaligen Württembergischen Schwarzwaldbahn als Hermann-Hesse-Bahn von Calw über Weil der Stadt nach Renningen. In lebhafter Diskussion ging es um die Parallelen zum Talgang, der immer mehr im Straßenverkehr erstickt.

Die Teilnehmer waren sich einig, dass nur eine neue moderne, umweltfreundliche Stadtbahn mit durchgehenden Verbindungen von Onstmettingen über Ebingen und Balingen nach Tübingen und Reutlingen den Talgang attraktiver machen und die Hauptverkehrsstraße im Talgang dauerhaft entlasten könne. Die täglich dort verkehrenden 100 Linienbusse könne die Bahn ersetzen, die bei durchgehend grüner Welle ihr Ziel in der halben Fahrzeit erreichen und dadurch auch für Autofahrer zur schnellen, bequemen und umweltfreundlichen Alternative werden könne.

Nach der kürzlichen Aufstocken der Mittel aus dem Gemeinde-Verkehrs-Finanzierungs-Gesetz (GVFG) könne mit Fördermitteln von 80 Prozent der Investitionskosten gerechnet werden, war zu vernehmen: "Darauf sollte man nicht leichtfertig verzichten", meinten die Teilnehmer. Nur die restlichen 20 Prozent der Kosten müssten – und könnten – von den Kommunen – Stadt und Landkreis – über mehrere Jahre verteilt aufgebracht werden.

Artikel bewerten
14
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51

Ausgewählte Stellenangebote

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading