Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Albstadt badkap-Betreiberfirma entlässt Betriebsleiter

Von
Die badkap-Betreiberfirma trennt sich ihrem Betriebsleiter. Foto: Archiv

Albstadt-Lautlingen - Vor 36 Jahren zählte Juan García im badkap zu den Männern der ersten Stunde. Jetzt hat sich die Betreiberfirma "g1" vom letzten Mitarbeiter, der aus den Pioniertagen des Erlebnisbads verblieben war, getrennt. Aus Kostengründen: Garcías Betriebsleiterstelle wird gestrichen.

Wie "g1"-Gesellschafter Marcus Steinhart auf Anfrage des Schwarzwälder Boten mitteilte, reagiert seine Firma mit der betriebsbedingten Kündigung und Stellenkürzung auf rote Zahlen und einen Rückschlag bei der wirtschaftlichen Konsolidierung des badkap: Das Erlebnisbad sei nach einer Phase des wirtschaftlichen Aufschwungs in jüngster Zeit wieder defizitär geworden; darauf habe man zum einen mit der Berufung des Mannheimer Unternehmers Christoph Probst zum Teilzeit-Geschäftsführer reagiert, zum anderen mit der Streichung der höchstdotierten Stelle, nämlich der des Betriebsleiters. Bisher hatten Steinhart und Peter Goos von der "g1"-Zentrale Schwabach aus die Geschäfte des badkap geführt; jetzt soll Probst sich dem Bad intensiver widmen, als es den beiden Franken aus der Entfernung möglich war.

Der Mannheimer will künftig an zwei Tagen pro Woche in Albstadt sein und hat bereits diverse Maßnahmen zur Steigerung der Attraktivität des badkaps angekündigt, etwa die Schaffung eines "Saunawalds" im Außenbereich, zwei weiterer Liegewiesen und eines "Raucherfasses". Eine neue Laser-Anlage soll im September in Betrieb gehen. Marcus Steinhart betonte gestern, dass man das badkap nach wie vor für zukunftsträchtig halte.

Während die Geschäftsführung vor Ort stärker präsent sein soll, wird die Betriebsleitung ausgelagert. Laut Steinhart soll sie künftig "aus der g1-Gruppe heraus" agieren; konkret dürfte das bedeuten, das sie einem externen Betriebsleiter von "g1" anvertraut wird. Die Belegschaft ist von der neuen Situation am Montag bei einer Betriebsversammlung in Kenntnis gesetzt worden. Die Zahl der Mitarbeiter beträgt laut Steinhart derzeit 47; an Stellenstreichungen und Entlassungen sei nicht gedacht – man brauche die Mitarbeiter und wolle alle behalten.

Mit der genannten Ausnahme. Juan García steht dank 36-jähriger Betriebszugehörigkeit bis Januar 2017 auf der "Paylist" von "g1". Dem examinierten Schwimmmeister mit jahrzehntelanger Berufserfahrung ist vor der Zukunft nicht bange; er will sich jetzt in aller Ruhe überlegen, wie es weitergehen kann – und sich zudem stärker den Dingen in seinem Leben widmen, die zuletzt berufsbedingt zu kurz gekommen waren.

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.