Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Albstadt Alles Forschen dreht sich um die "Industrie 4.0"

Von
Aufmerksame Zuhörer bei der Begrüßung zur Campus Week an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen Foto: Schwarzwälder-Bote

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Albstadt. 120 internationale Teilnehmer aus Wissenschaft und Industrie sind im Rahmen der Campus Week beim Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen der Hochschule Albstadt-Sigmaringen am Standort Albstadt zu Gast gewesen.

Der Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen stellte sein modulares Produktions­system Transfer Factory des Kooperationspartners Festo vor. Diese Anlage, die dank einer Förderung der Deutschen Forschungsgemeinschaft angeschafft wurde, ist ein großer Gewinn für die Vertiefungs­richtung Produktion des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen und eröffnet neue Möglichkeiten für Forschungsbestrebungen im Bereich Industrie 4.0.

Sowohl die Gäste als auch die Hochschulvertreter nutzten die Campus Week, um ihre Kompetenzen zu erweitern. Am Anfang der Veranstaltung stand die gemeinsame Begrüßung aller 120 Gäste durch die Hochschulrektorin Ingeborg Mühldorfer, welche die Hochschule Albstadt-Sigmaringen vorstellte. Anschließend dankte Eckhard von Terzi, Vertriebsleiter der Lernfa­briken innerhalb "Festo Didactic", der Hochschule für das Ausrichten der Veranstaltung. Professor Lutz Sommer begrüßte die Gäste im Namen des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen.

Danach wurden die internationalen Gäste in Gruppen aufgeteilt, die sich auf den Weg durch die Hochschulräume machten und sich von den Studierenden unter anderem auch die einzelnen Stationen der Transfer Factory erklären ließen. Daneben gab es Beiträge zu den Themen RFID Applikationen, Tec2Screen, Augmented Reality Simulation Drohne, Objekterkennung, Schwarmintelligenz und SAP Integration. Im Bereich Fabrik-Simulation – Digitale Fabrik – ging es um Autodesk Factory Design Suite, SIMUL8 und Easy Pano.

Die Veranstaltung des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen und seines Kooperationspartners Festo wurde erweitert um Beiträge des Studiengangs Maschinenbau zu den Themen Virtual Reality und Diagnoseexpertensy­steme in der Produktion.

Der Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen engagiert sich in der ange­wandten Forschung zur Thematik "Industrie 4.0". Die FESTO MPS TransferFactory ermöglicht dabei die ganzheitliche Betrachtung. Mit Hilfe der Anlage lassen sich die verschiedenen Aspekte und neuartige Techno­logien an einem Beispiel zusammenführen, um so die autonome Produktion erlebbar zu machen. Diese Plattform bildet die Voraussetzung zur Forschung und zur Trans­ferleistung in die Industrie, da theoretische Konzepte an Industriekomponenten erprobt und ertüchtigt werden.

Aufgrund der interdisziplinären Ausrichtung des Studienganges Wirtschaftsinge­nieurwesen werden dabei viele Forschungsbereiche bezüglich der Thematik Industrie 4.0 abgebildet, so etwa psychologische Aspekte des Lernens und der Mensch-Maschine-Interaktion mit humanoiden Robotern, die durchgängige Simulation der Produk­-tion und von Wertschöp­-fungs­netz­wer­ken von der Fabrikplanung bis in die Begleitung und Optimierung des laufenden Be­triebs und Szenarien zum Einbinden von Sensorik und Datenspeicher zur Um­setzung einer autonomen, sich selbst überwachenden und steuernden Produktion mit intelligenten Werkstücken.

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading