Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Albstadt AC-Park: 2017 baut Edeka nicht mehr

Von
So soll der Markt dereinst aussehen. Grafik: Edeka

Albstadt-Tailfingen - Der Mai hat begonnen; theoretisch sollte am Tailfinger AC-Park der Abrissbagger zu Gange sein. Praktisch tut sich gar nichts. Die Pläne, dass Edeka 2017 seine neue Tailfinger Niederlassung baut und 2018 eröffnet, sind nicht mehr aktuell.

Wie Edeka auf Anfrage des Schwarzwälder Boten erklärt, laufen die Planungen für das Projekt "auf Hochtouren"; man werde sowohl den Abriss- als auch den Bauantrag "in Kürze einreichen". Dass diese auf Hochtouren laufenden Planungen noch nicht zur Antragsreife gediehen sind, hängt, wie Albstadts Baubürgermeister Udo Hollauer andeutet, mit der Schwierigkeit der Materie zusammen: Das Abrissprojekt sei alles andere als unheikel, vor allem deshalb, weil das Gelände steil nach Westen abfalle.

Derzeit fängt der AC-Park den Hangdruck auf, den das östliche angrenzende Gelände ausübt, aber sobald er weg ist, droht die Hechinger Straße in die Baugrube des neuen Edeka abzurutschen. Also muss ein solider Verbau her, womöglich muss eine Bohrpfahlwand gegossen werden – Anschauungsbeispiele finden sich am Südportal des Ebinger und der Westeinfahrt des Laufener Tunnels.

Viel Aufwand, mit einem Wort. Auch die Antragsbearbeitung braucht ihre Zeit; es wird Hochsommer werden, ehe sie abgeschlossen ist. Theoretisch könnte der Abbruch trotzdem noch in diesem Sommer über die Bühne gehen – aber das wäre wenig sinnvoll, weil die Zeit bis zum Winterbeginn doch nicht mehr für die Erstellung des Rohbaus ausreichen würde. Aus diesem Grund, so Hollauer, solle nun erst im Winter abgebrochen und im Frühjahr 2018 der Grundstein des neuen Edeka gelegt werden.

Über die Konsequenzen, die diese Terminänderung für die Tailfinger Sanierungsplanung der Stadt Albstadt hat, kann man momentan nur spekulieren, aber dass sie sie gar nicht tangiert, erscheint kaum vorstellbar. In diesem Jahr wird die Stadt die nördliche Hälfte des Markts richten, 2018, nach der Fertigstellung des Edeka, soll die Kronenstraße und der Aufgang zur Hechinger Straße an die Reihe kommen und 2019 der südliche Teil des Markts umgestaltet werden.

Dass sich dieser Zeitplan einhalten lässt, ist unwahrscheinlich; vielmehr spricht alles für einen Termintausch: 2018 wird der Markt fertiggestellt, und die Kronenstraße muss bis 2019 warten. Eine entsprechende Verlautbarung aus dem Rathaus gibt es allerdings noch nicht.

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51

Flirts & Singles

 
 

Top 5

1

Kommentar

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.