Transparente, Kerzen, Blumen: Auch am Hechinger Gerichtsgebäude gab es eine Mahnwache der Querdenker. Foto: Stopper

Mit sogenannten Mahnwachen haben Corona-Querdenker am 1. Mai im Zollernalbkreis auf das angeblich drohende Ende des Rechtsstaats aufmerksam gemacht.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Zollernalbkreis - An den Eingängen der Gerichtsgebäude in Balingen, Ebingen und Hechingen brachten sie Transparente an, legten weiße Rosen nieder und entzündeten Kerzen.

Dabei handelte es sich um eine bundesweite Aktion; Anlass dafür sind Ermittlungen gegen einen für Familiensachen zuständigen Amtsrichter in Weimar. Dieser hatte Anfang April im Rahmen eines kinderschutzverfahrens in einem Beschluss, der über seine Kompetenzen hinausgeht, die Maskenpflicht, die Abstandsregeln und die Corona-Testpflicht aufgehoben. Gegen den Richter laufen mittlerweile Ermittlungen wegen des Verdachts der Rechtsbeugung. "Querdenker" sehen den Mann dagegen als Helden und mutigen Juristen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: