Christ Mukenge und Lydia Schellhammer wohnen und arbeiten gemeinsam an der Akademie Schloss Solitude. Foto: Lichtgut/Achim Zweygarth

Wie lebt es sich während einer Pandemie auf einem abgelegenen Schloss? Drei Künstlerinnen und Künstler der Akademie Schloss Solitude geben Einblicke in ihren Alltag.

Stuttgart - „Aus dem Kongo sind wir Schlimmeres gewohnt“, sagt Lydia Schellhammer während sie durch das Treppenhaus zu ihrem Studio geht. „Hier gibt es fließendes Wasser, Strom und eine gute Internetverbindung – was will man mehr?“

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€