Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Aichhalden Wegen Baustelle mehr Verkehr im Aichhalder Loch

Von
Die Gemeinde Aichhalden misst derzeit wieder die Zahl der Autofahrer, die durchs Aichhalder Loch unterwegs sind. Foto: Wegner

Aichhalden/Schiltach - Das Aichhalder Loch entwickelt sich wegen der Bauarbeiten in Schramberg immer weiter zur Umleitungsstrecke - auch für auswärtige Autofahrer und Lastwagen. Das führt häufig zu brenzligen Situationen. Die Gemeinde misst nun die Zahl der Fahrzeuge und deren Geschwindigkeit. Die ganze Geschichte gibt es in unserem (SB+)Artikel.

Die "heiße Zeit" auf dem Schramberger Paradiesplatz steht den Autofahrern noch bevor. Die Umleitungsstrecken werden aber jetzt schon auch von vielen Auswärtigen benutzt - und manche Lastwagen irren durch Aichhalder Wohnstraßen.

Eng und schmal, zudem Haarnadelkurven: Das hält viele Autofahrer dennoch nicht davon ab, das Aichhalder Loch als Abkürzungsstrecke für die Bundesstraße 462 über Schramberg zu nutzen - vor allem dann, wenn das Navigationsgerät aufgrund von Staus in Schramberg speziell auf diese schnelle Umfahrung hinweist.

Die Gemeinde Aichhalden will deswegen gerade genau wissen, wie viele Fahrzeuge tatsächlich durch das "Loch" fahren und hat am Montag ihre Geschwindigkeitsmesstafel aufgestellt, die kurz oberhalb der Aichhalder Mühle talwärts fahrende Autos nicht nur bei über 50 Stundenkilometern mit "zu schnell" warnt, sondern auch den Verkehr in beide Richtungen zählt. Was die Tafel allerdings nicht kann: feststellen, ob es sich um lokalen Verkehr handelt oder um überörtlichen. Doch Anwohner und Beobachter bemerken: Es sind immer mehr Fahrzeuge mit auswärtigen Kennzeichen, die auf der Strecke unterwegs sind – oder versuchen auf ihr unterwegs zu sein.

Durch die Wohngebiete

So auch jüngst wieder ein Großraumlastwagen mit Anhänger aus dem nördlichen Baden-Württemberg, der auf der Suche nach dem passenden Weg durch Aichhaldens Wohnstraßen irrte – nicht ohne an jeder Kurve mit einem Anhängerrad heftig auf den Gehweg auffahren zu müssen. Und Hauseigentümer, die an neuralgischen Einmündungen ihre Mauer und ihr Eigentum zusätzlich schützen – beispielsweise mit Stäben, die sie an der Grundstücksgrenze anbringen.

Voraussichtlich die kommenden vier Wochen, so Aichhaldens Bürgermeister Michael Lehrer, werde die Messtafel im "Loch" aufgestellt bleiben, danach soll die Auswertung erfolgen.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.