Aichhalden (sw). "Es wurde superschnell gearbeitet", freut sich Aichhaldens Bürgermeister Michael Lehrer über die Sanierung der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Aichhalden und Heiligenbronn im Gewann Weiher. Trotz Schneetreibens war am Montag das Bauunternehmen bereits mit der Fräse angerückt, um die Vorarbeiten für die Asphaltsanierung ausführen zu können. Noch am Nachmittag darauf wurde der Haftkleber aufgetragen, so dass in den Tagen danach eine neue Deckschicht aufgebracht werden konnte. Am Freitag wurden dann die Bankette aufgebracht. Insgesamt waren die Arbeiten zum Angebotspreis von 104 400 Euro an den wirtschaftlichsten Bieter, die Firma Bantle, vergeben worden. Auf dem Produktsachkonto der Gemeinde standen für die Straßenunterhaltung zwar nur noch knapp 100 000 Euro zur Verfügung, im Mehrproduktbudget "Verkehr" gab es jedoch noch ausreichend Mittel, so dass keine überplanmäßigen Ausgaben erforderlich wurden.