Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Aichhalden Neues Team ist voller Tatendrang

Von
Die neue Mannschaft an der Spitze der Narrenzunft (von links): Bürgermeister Michael Lehrer, Jürgen Wössner, Martin Müller, Alexander Braun, Michael Kruck, Timo Wilhelm, Martin Nagel, HaPe Marte, Bernhard Broghammer und Franz Kern. Foto: Narrenzunft Foto: Schwarzwälder Bote

Die Generalversammlung der Narrenzunft Aichhalden wurde erstmals durch den stellvertretenden Zunftpräsidenten Michael Kruck geleitet, der nach Begrüßung und Totenehrung zu seinem Bericht überging.

Aichhalden. Er blickte auf die Termine und Aktivitäten seit der letzten Generalversammlung zurück. Anschließend wurde das Wort an Schriftführerin Silke Arnold übergeben, die die wichtigsten Punkte der Generalversammlung 2018 vorlas. Kassierer Edgar Wilhelm konnte bei seinem Bericht positive Zahlen vorlegen und wurde von den Kassenprüfern Jürgen Haas und Jörg Schneider für die Arbeit im vergangenen Jahr gelobt und zur Entlastung vorgeschlagen.

In der Mitgliederverwaltung, die von Jörg Schneider vorgelesen wurde, gab es kaum Änderungen im Vergleich zum Vorjahr. An jenem Abend konnte sogar ein neues Mitglied geworben werden – es handelt sich um Bürgermeister Michael Lehrer.

Nicole Glunk tritt ins zweite Glied zurück

Anschließend folgten die Berichte der Untergruppen. Obernarren, Gilde, Hansel, Sauhirten, Garde und Fanfarenzug bezogen Stellung zum vergangenen Jahr. Nach den Berichten übergab Kruck das Wort an Bürgermeister Michael Lehrer, der die Aufgabe hatte, von der Versammlung die Entlastung des gesamten Vorstandes einzuleiten, die auch erteilt wurde.

Nach einer Pause kam es für viele Mitglieder zum spannendsten Punkt des Abends, denn es standen die Wahlen an. Im ersten Abschnitt wurden die Wahlen der Untergruppen, Gilde und Fanfarenzug, bestätigt.

Bei der Gilde wurden Alexander Nagel als erster Gildemeister, Robin Summ als zweiter Gildemeister, Nina Zehnder als Schriftführerin und Antje Auber sowie Manuel Wilhelm als Ausschussmitglieder bestätigt. Verabschiedet wurden Matthias Krahl, Christoph Broghammer sowie Timo Wilhelm.

Im Fanfarenzug wurde die neu gewählte Vorsitzende Jasmine Depfenhart sowie der wiedergewählte Tambour Sascha Uhlmann bestätigt. Nicole Glunk trat als Vorsitzende des Fanfarenzugs zurück und wird sich weiterhin als aktives Mitglied einbringen.

Nun kam es zu den Wahlen des geschäftsführenden Ausschusses. Die Wahlleitung wurde an Franz Kern, Oberzunftpräsident der Narrenvereinigung Waldgau, sowie HaPe Marte, Oberzunftmeister der Narrenvereinigung Mittlerer Schwarzwald, übertragen. Beide nahmen den Elferratskandidaten mit lockeren Worten und Humor die Anspannung heraus. Die Elferratswahlen wurden aus den Reihen der Mitglieder als geheime Abstimmung gefordert. Letztendlich wurden alle Kandidaten in den Elferrat neu-, beziehungsweise wiedergewählt. Neu für zwei Jahre wurden Timo Wilhelm und Martin Müller gewählt, auf zwei weitere Jahre bestätigt wurden Alexander Braun, Jürgen Wössner und Michael Kruck.

Im Anschluss folgte die Wahl zum Zunftpräsidenten und somit zum Nachfolger des an der Hauptfasnet ausgeschiedenen ehemaligen Vorsitzenden. Für viele war es ein logischer Schritt, für manche aber auch eine kleine Überraschung, dass sich der Stellvertreter und kommissarische Leiter, Michael Kruck, für dieses Amt zur Verfügung stellte.

Martin Nagel ist der neue Stellvertreter

Auch diese Wahl wurde geheim durchgeführt. Letztendlich konnten die Oberzunftmeister der Narrenvereinigungen Michael Kruck der Generalversammlung als neuen Kopf der Narrenzunft Aichhalden vorstellen.

Durch die Beförderung vom Stellvertreter zum Vorsitzenden wurde der Posten des Stellvertreters frei und musste neu besetzt werden. Auch hier fand sich im Vorfeld ein Kandidat, der ebenfalls in geheimer Wahl bestätigt wurde – es handelt sich um den bisherigen Einkäufer Martin Nagel.

Nachdem die Punkte Anträge und Verschiedenes durchgesprochen wurden, verwies der neue Chef Michael Kruck auf das am 29. Juni stattfindende 50-jährige Bestehen des Fanfarenzugs, bei dem jede helfende Hand gebraucht werde. Nach kurzen Dankesworten vom Ehrenpräsidenten Bernhard Broghammer wurde die Versammlung durch den neuen Vorsitzenden mit den Worten "Gehen wir es an – miteinander und nicht gegeneinander" geschlossen.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Karin Zeger

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.