Gerhard Gaus (von links) und Marion Rapp vom Leitungsteam mit den neuen Mitgliedern Britta Jauch, Helene Simin, Silvia Gaus und Michael Ganter sowie Marion Göllinger vom Leitungsteam und Pfarrer Eberhard Eisele. Nicht auf dem Bild ist Nancy Gramlich-Kohles. Foto: Haberstroh Foto: Schwarzwälder Bote

Vereine: Sozialaktion zieht sich bei der Kolpingsfamilie wie ein roter Faden durch das laufende Jahr

Die Kolpingsfamilie hat auf ein arbeitsreiches Jahr zurückgeblickt – aber auch 2019 ist der Terminkalender gut gefüllt.

Hardt. Gerhard Gaus, der bei der Versammlung aus dem Leitungsteam verabschiedet worden war (wir berichteten), eröffnete die Veranstaltung. Die Leitung der Sitzung übernahm Matthias Haberstroh.

Zu Beginn gedachten die Anwesenden der verstorbenen Mitglieder und Präsides, 2018 waren Kreuzwirt Roland Haberstroh und die Gründungsmitglieder Albert Gaus und Josef Fehrenbacher verstorben.

In Vertretung von Alois Menrad verlas Simone Thimm den Kassenbericht. Durch einige Veranstaltungen sei der Kassenstand verbessert worden. Der Erlös aus der Nikolausaktion wurde an die Hardter Missionskräfte gespendet. Zudem unterstützt die Kolpingsfamilie den Schramberger Kinderfonds durch die Mitgliedschaft und hat auch ein Patenkind in Haiti, das durch die Kindernothilfe unterstützt wird. Vier Männer der "Evergreens" übernehmen seit Anfang des Jahres Fahrten von Hardt zur Schramberger Tafel. Gerold Klausmann und Wolfgang Arnold hatten die Kasse geprüft und sprachen Menrad ein Lob aus.

Es liege in ereignis- und arbeitsreiches Jahr hinter der Kolpingsfamilie. Der Jahresbericht, so Gaus, zeige einmal mehr, wie vielfältig und kreativ das Programm in den Gruppen und der Kolpingsfamilie sei. Das Jahr sei geprägt gewesen von "gefühlten 100 Arbeitseinsätzen". Ob beim Jubiläum der Katzenzunft, dem Dorffest oder dem Weltgebetstag – überall seien viele Helfer nötig gewesen.

Nachdem die Kolpingsfamilie sich im Herbst 2017 Gedanken zum Prozess "Kolping upgrade – unser Weg in die Zukunft" gemacht habe, hätten Mitglieder im April das Regionalforum in Stuttgart besucht. Fazit sei: "Auch wenn es Mut zu notwendigen Veränderungen braucht, wird das Kolpingwerk weiterhin Gesellschaft und Kirche aktiv mitgestalten."

Die Kolpingsfamilie Hardt habe 283 Mitglieder, fünf neue wurden am Kolpinggedenktag aufgenommen, was erfreulich sei. Sie habe "ein tolles Vorstandsteam, das hoch motiviert und engagiert" sei. "Es sei schön gewesen", so Gaus zum Schluss, "mit den Mitgliedern wirken zu dürfen". Matthias Haberstroh nahm die Entlastung des Vorstands vor. Im Namen aller dankte er für "die großartige Arbeit, die geleistet" werde.

Marion Rapp verwies auf die Termine im laufenden Jahr (siehe Infokasten). Mit der Verabschiedung von Gaus gebe es "zwei kräftig arbeitende Hände weniger im Kernvorstand". Rapp und Marion Göllinger werden sich seinen Aufgabenbereich künftig teilen. Für eine Vielzahl kleiner Aufgabenbereiche werden noch Verantwortliche gesucht. Tanja Aust und Tanja Laufer hätten sich bereit erklärt, ihre Altersgruppe im Vorstand zu vertreten.

Inhaltlich sollen 2019 viele Punkte gesetzt werden. Die Sozialaktion Nachhaltigkeit werde sich wie ein roter Faden durch das Jahr ziehen. Bisher seien bereits 65 Kilogramm Plastikdeckel gesammelt – was 65 Impfungen gegen Polio bedeute.

Pfarrer Eberhard Eisele sprach das Schlusswort. Als Präses der Kolpingsfamilie und auch als Pfarrer der Kirchengemeinde wolle er den Verantwortlichen und allen, die sich eingebracht hätten, "Vergelt’s Gott" sagen. Die Kolpingsfamilie habe "viele religiöse Veranstaltungen vorbereitet und gestaltet". Es gebe ein "einzigartiges Angebot für Jung bis Alt".

Sein größter Dank galt dem Leitungsteam. Auch ihn erfülle der Abschied von Gerhard Gaus mit Wehmut. "Er hinterlässt eine große Lücke", so Eisele. Seit er Pfarrer der Kirchengemeinde sei, habe er Gaus "als Motor des Leitungsteams" kennengelernt.

Nach dem gesungenen Kolpinglied ließ Norbert Rapp das vergangene Vereinsjahr mit vielen Bildern nochmals Revue passieren.

Die Termine der Kolpingsfamilie in diesem Jahr:

Sonntag, 3. Februar: Kirchen-Kino mit "Ein Mann seines Wortes" Mittwoch, 20. März: Gottesdienst zum Josefstag Ostermontag, 22. April: Frühschoppen

Donnerstag, 2. Mai: Nahverbands-Seniorenmaiandacht in Sulzbach 

 Dienstag, 7. Mai: Kandidatenvorstellung der Gemeinderäte

 Sonntag, 12. Mai: Maiandacht beim Bascheshof

Sonntag, 14. Juli: Ausflug zur Bundesgartenschau nach Heilbronn Donnerstag bis Samstag, 8. bis 10. August: Bergtour Sonntag, 15. September: Sternwanderung Sonntag, 27. Oktober: Weltgebetstag  Sonntag, 3. November : Nahverbands-Kegelturnier

  Donnerstag und Freitag, 5. und 6. Dezember: Besuch des Nikolaus in den Familien

 Sonntag, 8. Dezember: Kolpinggedenktag

 Sonntag, 15. Dezember: Frühschoppen