Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Aichhalden Laurentius nimmt sich eine Auszeit

Von
In Mönchskutten gekleidet versuchten sich die Kinder am Schreiben mit dem Gänsekiel. Foto: CVJM Foto: Schwarzwälder-Bote

Aichhalden-Rötenberg. Im Rahmen des Sommerferienprogramms "Sommersprossen" des CVJM Rötenberg, machten sich zwölf Kinder auf ins Kloster Bebenhausen, um das Rätsel des verschwundenen Bruders Laurentius, des besten Schreibers des Klosters, zu lösen.

Dieser war eines Morgens nicht zur Kirche gekommen, und an seinem Arbeitsplatz im Scriptorium fand man nur ein blutiges Messer. Bevor sich die Kinder auf die Suche machten, erhielten sie von einer Mitarbeiterin des Klosters Anne-Kathrin Bui-Späth Informationen über das Leben der Mönche im Mittelalter. Danach wurden alle Teilnehmer in Mönchskutten gekleidet. Jeder erhielt einen neuen Namen und eine Aufgabe im Kloster. Jetzt konnten die Kinder die Räume besuchen, in denen Bruder Laurentius zum letzten Mal gesehen worden war.

Stück für Stück wurden Informationen und Indizien gesammelt und letztendlich das Rätsel um Bruder Laurentius gelöst. Er war der vielen Arbeit im Kloster überdrüssig geworden und nahm sich eine Auszeit.

Da das Kloster auf gute Schreiber angewiesen ist, durften sich die Kinder im Malen mit Gänsekiel und historischen Farben versuchen. Die Ergebnisse konnten sich durchaus sehen lassen, letztendlich wollte aber keiner die Nachfolge von Bruder Laurentius antreten.

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.