Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Aichhalden Im Frühjahr Baustart am Kindergarten

Von
Laut Bürgermeister Michael Lehrer soll der Anbau an den Kindergarten in Rötenberg im Frühjahr nächsten Jahres beginnen. Dieser ist zwingend erforderlich, um den Bedarf an Betreuungsplätzen decken zu können. Foto: Herzog Foto: Schwarzwälder Bote

Im Kinderhaus Aichhalden und im Kindergarten Rötenberg kann die Gemeinde den Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz bei Kindern über drei Jahre (Ü3) erfüllen.

Aichhalden. In der Sitzung des Gemeinderats stellte Hauptamtsleiterin Fabienne Legler die Bedarfsplanung 2020/21 vor. Der zufolge werden im Kinderhaus für Ü3-Kinder fünf verschiedene Gruppen mit unterschiedlichen Öffnungszeiten angeboten.

Eine bisherige Kleingruppe mit zwölf Plätzen sei in eine Regelgruppe mit Halbtages-Öffnungszeiten und 28 Plätzen umgewandelt worden, um den Bedarf zu decken. Damit könnten im Ü3-Bereich insgesamt 126 Plätze zur Verfügung gestellt werden. Davon seien nach aktuellem Stand 107 belegt, wodurch ein sattes Polster von 19 Plätzen bestehe. Allerdings nehme die Anzahl von betreuten Kindern erfahrungsgemäß im Frühjahr zu. Außerdem werde das neue Wohngebiet Güntershöhe III auch mehr Kinder bringen. Die 20 Krippenplätze seien seit Jahresanfang bis Frühjahr 2022 belegt, erläuterte Legler.

Auf Anfrage von Rat Stefan Wiedmann was geschehe, wenn weiterer Bedarf vorhanden sei, antwortete die Hauptamtsleiterin: "Es ist im Kreis Rottweil nicht unüblich, dass auf einen Krippenplatz etwas gewartet werden muss."

Im Kindergarten Rötenberg werden durch eine Regelgruppe und zwei altersgemischte Gruppen für Zwei- bis Dreijährige insgesamt 75 Plätze vorgehalten. Davon sind derzeit 63 belegt.

In der Krippengruppe werden ab November dieses Jahres alle neun Plätze besetzt sein. "Der Bedarf von Kindern unter drei Jahren (U3) wächst stetig und reicht im Moment gerade noch aus, da auch noch private Tagespflegeplätze zur Verfügung stehen. Der geplante Anbau an den Kindergarten mit zwei Gruppenräumen ist trotzdem äußerst wichtig", bekräftigte die Hauptamtsleiterin.

Rätin Heike Hug erkundigte sich nach dem Sachstand zur Baumaßnahme. Laut Bürgermeister Michael Lehrer befindet sich die Planung in der Endphase. Der bisherige Entwurf des Anbaus sei um 3,5 Meter vergrößert worden. Dies werde Entspannung in allen Räumen bringen. "Ich rechne fest damit, dass wir im Frühjahr 2021 mit dem Bau beginnen können", stellte Lehrer in Aussicht.

Auf Anfrage von Rat Alexander Kunz zum geplanten Bauernhofkindergarten in Rötenberg, den zwei Bürger vorantreiben, erklärte der Bürgermeister: "Das wird wohl eine interkommunale Geschichte geben, weil wir allein nicht so viele Kinder für diese Form der Betreuung haben werden. Die momentan freien Plätze in Rötenberg für Zwei- bis Dreijährige werden wir ab 2022 brauchen. Dann werden wir auch über die Einrichtung einer zweiten Krippengruppe nachdenken müssen", deutete er die weitere Entwicklung an.

Artikel bewerten
0
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Premium-Artikel lesen und Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren richtigen Namen (Vor- und Nachname), Ihre Adresse und eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link.

Ihr Passwort können Sie frei wählen. Der Benutzername ist Ihre E-Mail-Adresse.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

loading