Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Aichhalden "Eintracht" unternimmt Weltreise

Von
Der Musikverein Rötenberg begeistert die Zuhörer mit seinem Jahreskonzert. Fotos: Brüstle Foto: Schwarzwälder Bote

Der Musikverein Eintracht Rötenberg hat mit seinem Jahreskonzert für einen beschwingten Start in den Advent gesorgt.

Aichhalden-Rötenberg. Die Tische in der Halle waren am Samstagabend gut gefüllt. Vorsitzender Bernd Rehfuß begrüßte das Publikum, zu den Gästen zählten unter anderem Silvia Hermerschmidt vom Blasmusikkreisverband, Bürgermeister Michael Lehrer und Pfarrer Johannes Götschke.

Gleich zu Beginn sorgte das Vororchester Aichhalden-Rötenberg, das erst seit Sommer existiert, für Unterhaltung. Da Dirigentin Steffi Flaig derzeit in Babypause ist, übernimmt Gerhard Kreuzberger derzeit dieses Amt. Franziska und Alina führten durch das Programm und es zeigte sich, dass die beiden Vereine einen regen Nachwuchs haben. Das Alter der Mitglieder erstreckt sich von der Grundschule bis in das Jugendalter hinein. Mit ihren beschwingten Melodien stimmten sie das Publikum auf den Abend ein.

Im zweiten Teil spielte die Jugendkapelle Hardt–Rötenberg–Waldmössingen unter der Leitung von Madeleine Geiger auf. Robin und Leo führten durch das Programm. Sie stellten fest, dass Ohrwürmer nicht nur Insekten seien und die Gruppe Pur keine schlechte Musik gemacht habe. Von der Jugendkapelle gab es zunächst "Queen" zu hören, bevor die Gruppe aktuelle Lieder spielte. Miriam Müller und Joja Thimm sorgten für eine gelungene Gesangseinlage. Nach der Pause wurden verdiente Mitglieder der "Eintracht" geehrt (siehe Infokasten), bevor der Musikverein zu den Instrumenten griff. Unter der Leitung von Andreas Bori lud die "Eintracht" zu einer kleinen musikalischen Weltreise ein – vom Mount Everest ging es nach Australien und mit "Queen" über Europa zu Michael Jackson in die USA und weiter nach Afrika. Die Reise wurde von Stefan Kuhfuß geführt, sodass alle Zuhörer den Trip erleben konnten. Mit einem stimmungsvollen Trommelwirbel wurde die Reise zu einem schwungvollen Abschluss gebracht.

Gleich mehre Musiker der "Eintracht" wurden im Rahmen des Jahreskonzerts für ihr langjähriges Engagement für den Verein geehrt: Sonja Pfau ist seit 20 Jahren aktiv, Thomas Fuchs und Joachim Meng bringen es bereits auf 40 Jahre im Verein. Thomas Wössner wurde für 50 Jahre Vereinstreue ausgezeichnet. Eine Ehrung gab es außerdem für Bernd Rehfuß, der seit 1987 im Vorstand engagiert ist.

Fotostrecke
Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Premium-Artikel lesen und Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren richtigen Namen (Vor- und Nachname), Ihre Adresse und eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link.

Ihr Passwort können Sie frei wählen. Der Benutzername ist Ihre E-Mail-Adresse.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

loading