Auch am Mini-Spielfeld haben die Randalierer zugeschlagen. Foto: Dieringer

Vandalismus rund um die Hainburgschule – und das schon wieder am vergangenen Wochenende. Warum ist es so schwierig, den Randalierern auf die Spur zu kommen? Das wollten wir von Bürgermeister Friedbert Dieringer wissen.

Grosselfingen - Die Gegend rund um die Hainburgschule ist der Hotspot für Vandalismus. Schon vergangene Woche haben sich die Gemeinderäte in ihrer Sitzung darüber geärgert. Ausgerechnet am Samstag oder Sonntag kam es wieder zu Zerstörungen, die Bürgermeister Friedbert Dieringer mit Fotos eigens dokumentiert und bei der Polizei zur Anzeige gebracht hat. Zu sehen sind eine zerstörte Schautafel und herausgerissener Kunstrasen. Auch die Rollos an den Fenstern des Schulgebäudes seien roher Gewalt schon zum Opfer gefallen. Und auch an den jüngsten Beschädigungen vom Wochenende sieht man: Da muss es jemand drauf angelegt haben.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen