Die AfD stellt die Makenpflicht in den Kreistagssitzungen infrage. (Symbolfoto) Foto: Daniel Karmann/dpa

Die AfD-Fraktion im Kreistag wendet sich in einer Pressemitteilung gegen die in den Sitzungen immer noch geltende Maskenpflicht.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Kreis Rottweil - Darin heißt es: "Die stark gesunkenen Inzidenzen waren in letzter Zeit Anlass für erhebliche Lockerungen. Auch in den Gemeinderäten im Kreis konnte zumindest am Platz die Maske abgelegt werden. Warum bei uns im Kreistag nicht?

Die AfD-Fraktion im Kreistag habe am Montag den Antrag gestellt, dass zumindest am Platz die Masken abgenommen werden dürfen, bei einer Inzidenz von etwa 10 müsste das vertretbar sein, so deren Meinung.

Der Landrat habe das abgelehnt, sich auf die Empfehlung des Gesundheitsamtes berufen und sein Hausrecht wahrgenommen. Wolf-Rüdiger Michel habe außerdem erklärt, dass der Kreistag für die Bevölkerung eine gewisse "Vorbildfunktion" einnehmen müsse.

Dies sei grundsätzlich zu bejahen, aber die Maskenpflicht gehöre generell auf den Prüfstand, meint die AfD. Dem Landrat werde vorgeworfen, übervorsichtig zu sein. Das führe dazu, dass fast 50 Kreisräte "genötigt" werden, Maske zu tragen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: