Wie schnell ist angemessen? Das Tempo bei Einsatzfahrten des Rettungsdienstes rückt ins Visier des Landratsamts. Foto: Thaut Images –­ stock.adobe.com

Beim DRK im Kreis Rottweil versteht man die Welt nicht mehr. Fahrer von Rettungsfahrzeugen müssen bei Geschwindigkeitsübertretungen – im Einsatz – plötzlich Stellung beziehen. Das Landratsamt sorgt damit für gewaltige Irritationen.

Kreis Rottweil - Die Unruhe beim DRK-Rettungsdienst ist groß. Aus heiterem Himmel wurden einige Mitarbeiter im Rahmen einer "Anhörung" von der Verkehrsbehörde des Landratsamts Rottweil um Stellungnahme gebeten, warum sie im Einsatz zu schnell gefahren sind. Einige Betroffene, so ist zu hören, haben bereits einen Anwalt eingeschaltet. Wir gehen der Sache nach. Was sagt das DRK zu diesem ungewöhnlichen Schritt? Und wie begründet das Landratsamt das Vorgehen? Droht den Betroffenen im Ernstfall der Führerscheinverlust?

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen