Radwege mit abtrennenden Grünstreifen zur Fahrbahn würden mehr Sicherheit in der Doppelstadt bieten. Foto: Marc Eich

Sicherheit ist ein großer Aspekt für Jugendliche. Im zweiten Teil der Serie mit Wünschen und Anregungen von Jugendlichen sprechen Alina Meichelbeck und Manuel Götz darüber, was sich in Villingen-Schwenningen diesbezüglich ändern sollte.

Radwege, Sicherheit, Schule, Stadtbild und Freizeit sind die großen Themengebiete, in denen sich Alina Meichelbeck und Manuel Götz Veränderungen wünschen. Als Jugendlicher werde man besonders von den älteren Generationen häufig als störend und „böse“ betrachtet. Doch das führt auch oft dazu, dass sich Jugendliche ausgegrenzt und nirgends wirklich erwünscht fühlen.