Achern - Am Sonntagabend ist bei der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle die Meldung über einen Brand im Industriegebiet Achern eingegangen. Feuerwehr und Polizei rückten gegen 19.45 Uhr zum Brandort aus, einem Swingerclub.

Aus dem mehrstöckigen Gebäude hatten sich schon vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte beinah alle Personen ins Freie gerettet. Alle blieben unverletzt, obwohl der Rauch bereits durch die Lüftungsanlage im gesamten Gebäude verbreitet war. Gebrannt hatten Teile des Inventars, die aber schon durch Besucher selbst gelöscht werden konnten. Der Gebäude- und Inventarschaden blieb deshalb mit geschätzten 25.000 Euro vergleichsweise niedrig.

Bereits am Nachmittag hatte unweit des Gebäudes der Versuch fehlgeschlagen, ein geparktes Auto in Brand zu setzen. Hier ist ein Schaden von rund 300 Euro entstanden. Ob ein Zusammenhang besteht, ist noch unklar. 

Zur eigentlichen Brandursache und deren Hintergründe dauern die Ermittlungen an. Polizei und Staatsanwaltschaft gehen aber schon jetzt von einer Brandstiftung aus.