Martin Strobel wird ein letztes Mal in der Sparkassen-Arena auflaufen. Foto: Single

In gut einer Woche, am kommenden Samstag, den 14. Januar, um 19 Uhr, gibt es das erste große Handball-Highlight im neuen Jahr in der Balinger SparkassenArena. Der ehemalige Nationalspieler und Mannschaftskapitän der Gallier, Martin Strobel wird gebührend verabschiedet.

Im Februar 2020 hatte Martin Strobel im Rahmen einer Pressekonferenz sein Karriereende verkündet und im März 2020 sein letztes Spiel für seinen Heimatverein HBW Balingen-Weilstetten bestritten.

Mehrmals verschoben

Das geplante Abschiedsspiel für den bislang national und international erfolgreichsten Gallier musste coronabedingt gecancelt werden. Einige angedachte Termine mussten immer wieder verschoben werden, aber jetzt ist es endlich so weit. Der ehemalige Spielmacher kehrt noch einmal zurück auf die Platte – zurück in die „Hölle Süd“, in der er mit den Galliern immer wieder die Großen der Liga ärgern konnte, in der er zum erfolgreichen Nationalspieler und zum Denker und Lenker der deutschen Auswahl herangereift war und mit ihm werden einige aktuelle und ehemalige Handballgrößen in der SparkassenArena auflaufen.

Heinevetter, Pekeler und Weinhold dabei

Allein das Torhütertrio, das im Team Martin stehen wird, ist aller Ehren wert. Vom THW Kiel kommt der ehemalige Gallier Tomas Mrkva und vom TVB Stuttgart die aktuelle Nr. 1, Silvio Heinevetter. Ergänzt wird das Trio von Martin Galia, dem ehemaligen tschechischen Nationaltorhüter und Mannschaftskamerad von Martin Strobel in seiner Zeit beim TBV Lemgo. Zusammen mit dem Ex-Gallier Mrkva werden Steffen Weinhold und Hendrik Pekeler aus Kiel anreisen.

Auch Gensheimer am Start

Uwe Gensheimer, der ehemalige Kapitän der deutschen Nationalmannschaft lässt es sich ebenso wenig nehmen wie Michael Allendorf und Michael Spatz mit ihrem früheren Spielmacher Strobel noch einmal auf der Platte zu stehen. Das gilt auch für die Ex-Gallier Fabian Böhm, Stefan Kneer, Daniel Sauer, Sascha Ilitsch, Felix König, Benjamin Herth, Lars Friedrich, Daniel Hebisch, Matti Flohr und nicht zu vergessen Frank „Litty“ Ettwein.

Brack und Baur als Trainer

Von seinen früheren Mitspielern vom TBV Lemgo werden zudem Michael „Mimi“ Kraus und Daniel Kubes im Team Martin stehen. Neben Martin Strobel werden auch noch seine drei Neffen Bennet, Lenn und Max Strobel auf der Platte stehen. Dass Dr. Rolf Brack als langjähriger HBW-Coach als Trainer im Team Martin nicht fehlen darf, versteht sich von selbst und ihm zur Seite steht der aktuelle Coach von FrischAuf Göppingen, Markus Baur, der beim TBV Lemgo das Sagen hatte, als Martin Strobel dort unter Vertrag stand.

Info: Es gibt noch Tickets

Für das erste große Handballevent in der Balinger SparkassenArena gibt es noch Stehplatztickets unter: www.h-bw.de/tickets/ oder auf der HBW-Geschäftsstelle. Der Reinerlös aus der Veranstaltung wird der Deutsche Kinderkrebsnachsorge in Tannheim, für die Martin Strobel seit vielen Jahren Botschafter ist, zugutekommen.