Der Schulleiter des Nagolder Otto-Hahn-Gymnasiums spricht sich dafür aus, die Abiturprüfungen in kleinen Gruppen in vielen Klassenzimmern schreiben zu lassen. (Archiv) Foto: Fritsch

Die Forderung der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), die Abiturprüfungen aufgrund der Corona-Pandemie notfalls ausfallen zu lassen, erntet viel Kritik. Auch Ulrich Hamann, Schulleiter am Otto-Hahn-Gymnasium Nagold, sieht eine Absage skeptisch.

Nagold - Das Infektionsrisiko sei nicht so hoch, sagt Hamann im Gespräch mit unserer Zeitung. Damit folgt er der Kritik vieler Lehrer und Schüler an der Forderung der GEW. Hamann sieht seine Schule für die bevorstehenden Prüfungen gut vorbereitet. Von der Politik fühle er sich zudem in ausreichendem Maße unterstützt, alles sei "durchorganisiert".

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: