Der Haigerlocher Abitursjahrgang 2023: Jetzt warten auf die 32 Absolventen und Absolventinnen die Herausforderungen des Lebens. Foto: Carola Lenski

Gemeinsam genossen 32 Abiturienten und Abiturientinnen mit ihren Lehrkräften und Familien am Samstag bei einer Feierstunde in der Witthauhalle ihre letzten Stunden im Haigerlocher Schulzentrum.

Die offizielle Kündigung ihrer „Mitgliedschaft“ erhielten sie in Form der Abiturzeugnisse. Der diesjährige Abschlussjahrgang konnte sich sehen lassen, Der Notendurchschnitt betrug 2,1. Insgesamt wurden 18 Sonderpreise vergeben. Emma Hüfner aus Weildorf schaffte das Abi mit einem Notenschnitt von 1,1. Durchs Programm beim Abiball in der Witthauhalle führten Simon Kurnaz und Hanno Wörz.

„Ich kann mit Fug und Recht behaupten, ihr habt das Ziel, am Ende des Spiels möglichst viele Chips, also Wissen zu besitzen, erreicht“, freute sich Konrektor Daniel Plasa mit den Abiturienten. Er vertrag Schulleiterin Karin Kriesell, die wegen einer Operation nach einer Sportverletzung leider nicht an der Abschlussfeier teilnehmen konnte.

Nach zwölf Jahren des Manövrierens durch den unberechenbaren Schulalltag und des Einsatzes eines Pokerfaces in vereinzelten Momenten der Unwissenheit, könnten sie mit Stolz von sich behaupten: Wir haben es geschafft!

„Jetzt geht es aber erst richtig los“, mahnte der Konrektor, „In Zukunft müsst ihr meist alleine die richtigen Entscheidungen in den Casinos des Lebens treffen.“ Plasa rief die Schüler dazu auf, alles daran zu setzen, den Lauf der menschlichen Geschichte so mitzugestalten, dass diese Erde auch noch ihren Kindern eine Perspektive bieten kann.

Der Konrektor freute sich, dass bei zwölf Schülerinnen und drei Schülern eine Eins vor dem Komma steht, er hob besonders die Leistung von Emma Hüfner hervor. Die Schulleitung verband die Glückwünsche an die Abiturienten mit dem Dank an die „Croupiers“ (gemeint waren die Lehrer und Lehrerinnen), die den Erfolg erst ermöglicht hätten – hier vor allem Daniel Plasa und Jan Ebinger sowie Spielbegleiterin Renate Berndsen.

Die Klassenlehrer Stefan Albiez und Lisa Kendel stellten die Abiturienten vor, während diese paarweise auf dem roten Teppich unter Begleitung von Klaviermusik auf die Showbühne schritten. Konrektor Daniel Plasa händigte die Zeugnisse aus. Dazu gab es jede Menge Preise und Belobigungen (siehe Rubrik). Die Abiturienten dankten ihren Lehrerkräften mit Geschenken und kurzen Videoszenen. Die ganze Klassenstufe sang Adeles „Set Fire to the Rain“ in modifizierter Version. Zudem präsentierten die Jungs noch einen Tanz.

Die Auszeichnungen

Preisträger:
Ida Becker (Scheffelpreis, Preis für evangelische Religion und fachpraktischer Kunstpreis), Sophie Schumacher (Wirtschaftspreis), Hanno Wörz (Mathematikpreis), Julia Haug (Physikpreis), Kaitlyn Isabel Prager (Chemiepreis), Emma Hüfner (Bestes Abi mit 1,1 Notenschnitt, Sportpreis, SMV-Preis und Vorschlag für die Studienstiftung des deutschen Volkes), Paul Geider (fachpraktischer Kunstpreis), Simeon Lindauer, Hanno Wörz, Sophie Schumacher, Kaitlyn Isabel Prager, Ida Becker, Julia Haug und Emma Hüfner (Online-Stipendien von e-fellows.net).