Gut gemacht: Mit einem erfolgreichen Abschluss am Beruflichen Gymnasium Schramberg verabschieden sich 25 Abiturienten. Mit den Abiturienten freuten sich die Klassenlehrer Jürgen Meyndt (links), Otto Schuster (rechts) und der Abteilungsleiter Bernhard Broghammer (zweiter von rechts).Foto: Berufliche Schulen Foto: Schwarzwälder Bote

Bildung: Abiturienten verabschieden sich feierlich / Besonderer Jahrgang verlässt die Beruflichen Schulen Schramberg

Schulleiter Axel Rombach verabschiedete im Rahmen einer ehrwürdigen Feier 25 Abiturienten des Beruflichen Gymnasiums auf dem Sulgen.

Schramberg-Sulgen. "Die Schüler haben in schwierigen Zeiten Durchhaltevermögen gezeigt und mit Erfolg das Reifezeugnis erworben", sagte Rombach in seiner Rede und fügte hinzu "mit einem Durchschnitt von 2,3 haben sie ein sehr gutes Ergebnis erzielt und können stolz auf ihre Leistungen sein".

Julian Wolf aus Winzeln erzielte mit einem Durchschnitt von 1,1 ein herausragendes Ergebnis und erhielt dafür einen Preis der Schule und viel Applaus seiner Mitschüler.

Marah Klausmann, Absolventin vom Sozial- und Gesundheitswissenschaftlichen Gymnasium, organisierte mit ihrem Helferteam in der Kastellhalle in Waldmössingen den festlichen Rahmen für die Zeugnisübergabe. Erfreulicherweise konnten die Eltern und Lehrer teilnehmen, um gemeinsam mit ihren Kindern beziehungsweise Schülern die Zeugnisübergabe zu feiern.

Ein Chor aus allen Schülern der zwei Abschlussklassen gestaltete unter der Leitung der Fachlehrerin Anja Seckinger feierlich die Eröffnung und den Abschluss der Veranstaltung.

Bei der Zeugnisübergabe berichteten die Schüler von ihren weiteren Zielen und beruflichen Wünschen. Für die Schüler vom Sozial- und Gesundheitswissenschaftlichen Gymnasium führt der weitere Weg demnach in Berufe des Gesundheitswesens, der Erziehung oder in kaufmännische Berufe und beim Technischen Gymnasium in die Richtungen Umwelttechnik, Informatik, Wirtschaft oder ins Handwerk.

Die Klassenlehrer schauten in ihrer witzigen und geistreichen Ansprache auf die vergangenen drei Jahre zurück und wussten von manch besonderem Ereignis zu berichten.

Mit den Zeugnissen in der Hand forderten die Schüler ihre Lehrer anschließend zu einem Wissens-Duell heraus, bei dem Fragen aus den verschiedenen Fachbereichen der Stundentafel zu beantworten waren. In einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen lagen am Schluss die Lehrer mit einem Schritt vorne und entschieden diese Runde für sich.

Weitere lustige Darbietungen rundeten das Programm ab, bevor die offizielle Feier beendet und die Schülerfeier an einem anderen Ort fortgesetzt wurde.

Absolventen vom Sozial- und Gesundheitswissenschaftlichen Gymnasium: Erfolgreich bestanden: Ashley Breiter (Seedorf), Selina Federmann (Sulgen), Michelle Grabar (Sulgen), Marah Klausmann (Sulgen), Cora Leonie Müller (Oberndorf a.N.), Jonas Öhler (Schramberg), Sarah Rubisch (Schramberg), Vivien Schatz (Dunningen). Preise: Sarah Meng (Rötenberg), Julian Wolf (Winzeln). Lob: Kim Haas (Lauterbach), Anna-Lena Hug (Tennenbronn), Jessica Naumann (Sulgen), Lily Nguyen (Tennenbronn).

Absolventen am Technischen Gymnasium: Erfolgreich bestanden: Tim-Luca Broghammer (Tennenbronn), Sven Günter (Tennenbronn), Fabia Lamprecht (Altoberndorf), Lisa Lauble (Lauterbach), Sebastian Sindlinger (Schramberg), Jonas Staiger (Locherhof). Preise: Maurice Broghammer (Hardt), Julian Graf (Lauterbach), Anna-Maria Langenbacher (Waldmössingen), Luca Scheerer (Rötenberg). Lob: Johannes Buchholz (Villingen). Preis des Heidehof-Stiftung: Julian Wolf (Winzeln) Sonderpreise des Fördervereins: Für ein besonderes soziales Verhalten erhielten Marah Klausmann (Sulgen) und Luca Scheerer (Rötenberg) den Sozialpreis der Schule. Schramberger Gutscheine für sehr gute Leistungen erhielten: Kim Haas (Lauterbach), Anna-Lena Hug (Tennenbronn), Lily Nguyen (Tennenbronn), Sarah Meng (Rötenberg), Julian Wolf (Winzeln) aus der SG-Klasse und Maurice Broghammer (Hardt), Johannes Buchholz (Villingen), Julian Graf (Lauterbach), Anna-Maria Langenbacher (Waldmössingen), Luca Scheerer (Rötenberg) aus der TG-Klasse.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: