Die Sonderpreisträger haben sich zum Gruppenbild aufgestellt. Im Hintergrund ist die Balinger Stadthalle, in der auch der Abi-Ball der Absolventen stattfand. Foto: Heil

Technische Gymnasium Balingen verabschiedet 86 Abiturienten, die aus dem gesamten Zollernalbkreis kommen. Nick Leon Reutlinger und Leonie Sofie Edele schaffen die Traumnote 1,0. Der Gesamtnotenschnitt beträgt 2,3.

Die Schülerinnen und Schüler hatten die Profilfächern Gestaltungs- und Medientechnik (GMT), Informationstechnik (IT), Mechatronik (MT) und Umwelttechnik (UT).

Der Abiball fand in der Stadthalle Balingen statt. Nach dem offiziellen Auftakt mit der Rede des Schulleiters und der Zeugnisausgabe verabschiedeten sich die Klassen von ihren Lehrern. Eine eigene Abi-Band begeisterte mit perfekt dargebotenen Songs.

Drei Anlässe, die den Tag zu einem besonderen machen

In seiner Rede nahm PMHS-Schulleiter Matthias Bodmer das Publikum mit auf eine Zeitreise. Der erfolgreiche Abschluss sei nicht der einzige Grund zu feiern. Es gebe gleich drei Anlässe, die den Tag zu einem besonderen machten: „Wir feiern: Zum ersten, und das ist heute natürlich das Wichtigste: Ihre bestandene allgemeine Hochschulreife. Zum zweiten: Im Schuljahr 1973/74 wurden die ersten Abiturienten am TG Balingen verabschiedet. Das heißt Sie sind der 50. Abiturjahrgang, der unsere Schule verlässt. Und zum dritten: 20 Jahre Philipp-Matthäus-Hahn-Schule in Balingen, seit dem Schuljahr 2003/04 das Gewerbliche Schulzentrum des Zollernalbkreises.“

„Nur Jungs waren in der Klasse!“

Der besagte erste Abiturjahrgang sei mit 29 Schülern gestartet, immerhin 17 davon hätten drei Jahre später ihr Abi im ersten Durchgang geschafft. Anhand der Festschrift von 1999 zitierte Schulleiter Bodmer aus den Erinnerungen eines dieser Schüler: „Die Lehrer bezeichneten uns als Elite und wir waren vom Gefühl des Stolzes beseelt. Ernüchternd war jedoch die Erkenntnis, dass wir unter akutem Mädchenmangel litten: Nur Jungs waren in der Klasse! Aber für Mädchen hatten wir eh’ keine Zeit, da wir ja schließlich die Elite waren und mächtig schuften mussten. In einzelnen Wochen hatten wir fast 50 Stunden Unterricht.“

Wünsche, Träume, konkrete Ziele

Dann richtete der PMH-Schulleiter den Blick in die Zukunft: „Sie haben Wünsche, Träume, konkrete Ziele. Wie aber sieht es mit deren Erreichbarkeit aus? Sind wir wirklich, wie es so schön heißt, unseres Glückes Schmied? Oder werden wir vom Schicksal nur herumgeschubst? Die Wahrheit dürfte wohl in der Mitte liegen.“ Zum Schluss ermutigte Bodmer Abiturienten: „Egal was Sie auch planen, packen Sie es an. Gehen Sie Ihren Weg. Sie sind gut vorbereitet, da bin ich mir sicher.“

Es gibt 16 Preisträger (bis 1,6) und 20 Belobigte (bis 2,2). Der Gesamtschnitt beträgt 2,3. Zwei Schüler erreichten die Traumnote 1,0: Nick Leon Reutlinger (Profilfach IT) und Leonie Sofie Edele (Profilfach GMT). Zusätzlich konnten etliche Sonderpreise vergeben werden.

Die Preisträger

mit einem Gesamtschnitt von 1,0: Nick Leon Reutlinger und Leonie Sofie Edele; 1,1: Leni Mona Dreher und Tim Rebstock; mit 1,2: Yannek Tim Schäfers; mit 1,3: Julian Nicolas Schumacher, Sven Bitzer und Ron Henry Lehsiak; mit 1,4: Leon Paul Stefan Freudenmann und Tabea Schmidt; mit 1,5: Niklas Joel Meyer, Sem Banzhaf, Nils Estler und Nicole Poslova; mit 1,6: Paul Lars Raiser und Simeon Komma.

Mit Belobigungen ausgezeichnet

mit einem Gesamtschnitt von 1,7: Jessica Rüting, Franz Jakob Lutz, Daniel Michael Höckele und Alina Sofie Kleindienst; mit 1,8: Moritz Schittenhelm, Lena Saskia Irion, Jacob Riehle, Stojanka Skapina und Julia Caroline Böhm; mit 1,9: Robin Adlhardt, Oliver André Kylau, Gabriel Dos Santos und Amelie Alexandra Blank; mit 2,0: Philipp Müller und Jan Henrik Mihlan; mit 2,1: Angelina-Joline Jochim; mit 2,2: Lorena Rottler, Aaron Pfister, Lukas Ohlhäuser und David Gabriel Maier.

Sonderpreise wurden vergeben

Die Technikpreise der Sparkasse Zollernalb gingen an Yannek Tim Schäfers für das Profilfach Gestaltungs- und Medientechnik, Nick Leon Reutlinger für Informationstechnik, Sven Bitzer für Mechatronik und Sem Banzhaf für Umwelttechnik. Den Abiturpreis und den Buchpreis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft sowie eine einjährige Mitgliedschaft erhielt Leo-nie Sofie Edele; den Abiturpreis und die einjährige Mitgliedschaft erhielten außerdem Leni Mona Frau, Sem Banzhaf und Oliver André Kylau. Für die besten Leistungen im Fach Deutsch erhielt Yannek Tim Schäfers den Scheffelpreis und eine fünfjährige Mitgliedschaft in der literarischen Gesellschaft. Den Schulpreis für Geschichte mit Gemeinschaftskunde der Landeszentrale für politische Bildung erhielt Yannek Tim Schäfers. Für die jeweils beste Leistung im Profilfach wurde der mit einem 100 Euro-Buchgutschein dotierte Sonderpreis der Vector-Stiftung vergeben. Diesen erhielten: Leonie Sofie Edele für Gestaltungs- und Medientechnik, Julian Nicolas Schumacher für Informationstechnik, Tim Rebstock für Mechatronik und Ron Lehsiak für Umwelttechnik. Vergeben wurde außerdem der Schulpreis für romanische Sprachen (Französisch und Spanisch) inclusive Buchgutschein an David Maier und Gabriel Dos Santos.

Die weiteren Abiturienten in alphabetischer Reihenfolge

Erik Matthias Adelmann, Vanessa Nadine Baur, Leander Emilian Bay, Max Bitzer, Tom Bleibler, Lisa Blochinger, Julian Brack, Luca Sascha Bratz, Marcel Brikmann, Alexander Chalkiadakis, Talha Numan Dönmez, Miriam Edele, Dean Esch, Johann Friesen, Thomas Haberstroh, Eric Martin Henle, Maris Grischa Hoch, Johannes Ibach, Adrian Falco Kaunas, Furkan Kazancio, Lars Kiefer, Silas Knoll, Kevin Konz, Carolin Link, Moritz Löffler, Johannes Maier, Haroon Malik Nazir, Leonard Mantsch, Hannes Marquard, Franziska Juliane Neth, Nicole Neuhäuser, Julian Nill, Samuel Silas Oster, Lukas Ott, Fabian Norbert Riedel, Dominic Aurel Riexinger, Anna-Luisa Roth, Andrej Schauermann, Felix Fritz Schick, Timo Maurice Schmidt, Wladimir Schreiber, Paul Leo Schuhmacher, Steffen Schumann, Martin Tadić, Andrej Tomm, Samantha Maja Vogel, Tom Raffael Völker, Alena Weinmann, Tim Weiske und Janis Wicker.