Die Vorarbeiten für die nächste Stufe der Abgasregulierung laufen in Brüssel auf Hochtouren. Foto: dpa/Patrick Pleul

Es ist höchste Zeit, dass die Kommission ihren Feldzug gegen den Verbrenner aufgibt. Die Technologie wird gebraucht, um mit synthetischen Kraftstoffen die Klimaziele im Verkehr zu erreichen, kommentiert Markus Grabitz.

Brüssel - Die EU-Kommission korrigiert ihren Kurs bei der Regulierung von Luftschadstoffen. Dieser Schritt ist ebenso wichtig wie überfällig. Sie nimmt Abstand von ihrem Plan, den Ökohammer gegen den Verbrennungsmotor zu schwingen und über die nächste Stufe der Abgasregulierung (Euro 7) dem Verbrennungsmotor den Garaus zu machen und dem batteriegetriebenen E-Auto endgültig zum technologischen Durchbruch zu verhelfen.

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: