Das Haus mit der Nummer 31 (rechts) ist möglicherweise einsturzgefährdet. Foto: Buck

Der Abriss des Betonwerks läuft nach Plan – so hieß es noch Mitte August. Inzwischen hat sich das geändert. Denn weil ein Wohnhaus vis-à-vis der Baustelle einsturzgefährdet zu sein scheint, wird der Abriss beinahe doppelt so teuer.

Calw - Das Betonwerk ist so gut wie Geschichte. Nur noch die "bodennahen, ziemlich massiven Betonbauteile" müssen abgebrochen werden, hatte Tiefbauamtsleiter Jürgen Greule Mitte August angekündigt. Doch genau das wird jetzt zum Problem. Wie Bewohner des Gebäudes im Hirsauer Wiesenweg 31 – dem sogenannten "Roten Haus" – festgestellt haben, wackelt das Haus ganz mächtig, wenn Bauarbeiter die Betonplatten bearbeiten. Und im Übrigen auch, wenn Lastwagen vorbeidonnern. Das erzählt Oberbürgermeister Florian Kling im Gespräch mit unserer Redaktion. Die Befürchtung: Es könnte einsturzgefährdet sein. Aufgrund der Tatsache, dass dort mehrere Familien wohnen, ein absolutes Schreckensszenario.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€