Bei einem schweren Unfall auf der A5 bei Karlsruhe ist ein Lkw-Fahrer ums Leben gekommen. (Symbolbild) Foto: dpa

Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn 5 bei Karlsruhe am Donnerstagmorgen ums Leben gekommen. Die A5 Richtung Süden blieb vorerst gesperrt.

Karlsruhe - Der Fahrer eines Sattelschleppers ist am Donnerstagmorgen ungebremst auf ein Stauende gerast und dabei ums Leben gekommen. Weil sich die Aufräumarbeiten schwierig gestalteten, staute sich der Verkehr danach auf rund 15 Kilometern.

Eine Baustelle hatte am Donnerstagmorgen einen Stau auf der Autobahn 5 bei Karlsruhe verursacht. Der 48-jährige Fahrer eines Sattelschleppers raste aus noch unbekannter Ursache in das Stauende und krachte ungebremst auf einen stehenden Lastwagen. Der Mann wurde laut Polizei im völlig deformierten Führerhaus eingeklemmt und starb noch am Unfallort. Der Fahrer des Lastwagens erlitt leichte Verletzungen.

Die A 5 Richtung Süden blieb vorerst gesperrt. Die komplizierten Bergungs- und Aufräumarbeiten sorgten auch noch einige Stunden nach dem Unfall dafür, dass sich der Verkehr bis über die Anschlussstelle Bruchsal hinaus staute. Auch die Ausweichstellen waren verstopft. Wie lange die Arbeiten andauern, war zunächst nicht bekannt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: