Symbolbild Foto: dpa

Vier Verletzte, 30.000 Euro Schaden und zehn Kilometer Stau sind die Bilanz eines Unfalls auf der A 81. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Pleidelsheim - Vier Verletzte, 30.000 Euro Schaden und zehn Kilometer Stau sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstagmorgen auf der Autobahn 81 in Richtung Stuttgart ereignet hat.

Wie die Polizei berichtet, bemerkte eine 47 Jahre alte Autofahrerin an der Anschlussstelle Pleidelsheim (Kreis Ludwigsburg) zu spät, dass der Verkehr vor ihr stockte, und fuhr mit ihrem Opel auf dem Smart eines 28-Jährigen auf. Durch den Aufprall geriet der Smart ins Schleudern und prallte auf den Peugeot eines 59-Jährigen, bevor er in einem Grünstreifen landete. Die Opelfahrerin, der Smartfahrer und sein 22-jähriger Beifahrer und die 49 Jahre alte Beifahrerin im Peugeot wurden bei dem Crash verletzt. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Alle drei Autos mussten abgeschleppt werden. Gegen 9.50 Uhr war die Unfallstelle geräumt, bis dahin hatte sich ein Stau über zehn Kilometer gebildet.