Feuerwehrkräfte versuchen mit einer Feuerleiter das Feuer im Dachstuhl eines Einfamilienhauses zu löschen. Foto: Markus Rott/Einsatz-Report24/dpa

Löscharbeiten gestalten sich schwierig. Bewohner konnten sich rechtzeitig ins Freie retten.

Bei einem Dachstuhlbrand in Pforzheim am frühen Sonntagmorgen ist nach ersten Schätzungen der Ermittler ein Schaden von etwa 600.000 Euro entstanden.

Pforzheim - Gegen 1.15 Uhr wurden die Rettungskräfte über einen Brand in der Berkstraße auf dem Pforzheimer Sonnenberg gemeldet. Vor Ort zeigte sich schnell, dass der Dachstuhl in Vollbrand stand. Aufgrund baulicher Gegebenheiten gestalteten sich die Löscharbeiten äußerst schwierig.

Allen Bewohnern gelang es, sich selbstständig in Sicherheit zu bringen, es wurde niemand verletzt. Das Wohnhaus ist aufgrund der Brand- und Löschwasserschäden derzeit nicht bewohnbar.

Umliegende Wohnanwesen wurden nicht in Mitleidenschaft gezogen. Die Ermittlungen hinsichtlich der genauen Brandursache dauern an.Hinweise auf Brandstiftung gebe es aber nicht, hieß es.