Am Morgen nach dem Brand. Foto: Joachim

Aus bislang unbekannter Ursache gerieten am Montagabend gegen 21.45 Uhr in Horb-Altheim zwei aneinander gebaute Hallen eines landwirtschaftlichen Betriebs in Brand. 

In einer Halle wurden sogenannte Hackschnitzel gelagert, in der anderen war eine Trocknungsanlage installiert.

Mehreren umliegenden Feuerwehren gelang es, den Brand unter Kontrolle zu bringen.

Die Löscharbeiten gestalteten sich aufwendig, da damit begonnen werden musste, das gelagerte Material auseinander zu ziehen und abzulöschen. Die Arbeiten dauerten noch am frühen Morgen an.

Im Einsatz befanden sich neben der Feuerwehr auch der Rettungsdienst.

Über Verletzte wurde nichts bekannt.

Der Schaden wird auf mindestens 500.000 Euro geschätzt. Wegen der Rauchentwicklung waren Anwohner im Ortsteil gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten.