Auf den Spuren von Robert Lewandowski wandelt der Noch-Nagolder Walter Vegelin. Foto: Kraushaar

Was Janik Michel beim FC Holzhausen (41 Tore) und Christian Braun beim SV Zimmern (41 Tore) verwehrt blieb, ist Walter Vegelin vom VfL Nagold nun gelungen. Der Goalgetter hat sich mit 42 Treffern den Torrekord in der Landesliga Staffel III Württemberg geholt. 

Fast 40 Jahre hatte der alte Torrekord der Landesliga Staffel III Bestand. Der Hirrlinger Martin Zug hatte in der Saison 1982/83 in 36 Spielen 42 Tore erzielt. Da die Hirrlinger in jener Spielzeit nur 56 Mal das Runde ins Eckige beförderten, markierte Martin Zug sogar 75 Prozent aller Treffer seines Teams. 

Goldenes Tor beim SV Böblingen

Es lief die 69. Spielminute am 35. Spieltag in der Landesliga-Partie beim SV Böblingen. Nachdem er zuvor schon einige Gelegenheiten ausgelassen hatte, schlug Walter Vegelin zu. Nach einem Pass von Chris Wolfer war der 21-Jährige durch und netzte eiskalt ein. Mit seinem goldenen Tor knackte er die magische 42er-Marke und stellte den Rekord von Martin Zug ein.

Drei Spiele noch zu spielen

Nun hat Walter Vegelin, der zur neuen Saison in die Regionalliga zur TSG Balingen wechselt, also diesen Rekord egalisiert. Drei Spiele hat der 21-jährige Torjäger des Tabellenführers VfL Nagold noch Zeit, seine Quote noch weiter auszubauen und so die Latte für andere noch höher zu legen. Der VfL Nagold spielt am kommenden Samstag zuhause gegen den VfB Bösingen. Es ist übrigens das Duell Erster gegen Dritter.

VfL Nagold will Meister werden

Es folgen noch ein Auswärtsspiel beim SV Tübingen und das abschließende Heimspiel gegen den SV Nehren. Man darf gespannt sein, was Walter Vegelin und der VfL Nagold in dieser Spielzeit noch zu bejubeln haben. Die Meisterschaft und damit der mögliche Aufstieg in die Verbandsliga sind noch heiß umkämpft. Der Torrekord ist Walter Vegelin jedoch bereits sicher.