Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

37. Vaihinger Weihnachtsmarkt Modelleisenbahnen unter Volldampf

Von
Einer der Höhepunkte beim 37. Vaihinger Weihnachtsmarkt am ersten Adventswochenende ist die in Europa einzigartige Sonderschau "Alte Spieleisenbahnen in Betrieb" Foto: modus_vm

Stuttgart-Vaihingen - Traditionell veranstaltet der Verbund Vaihinger Fachgeschäfte e.V. (VVF) unter der Schirmherrschaft des Bezirksrathauses am ersten Adventswochenende (29./30. November) den beliebten Vaihinger Weihnachtsmarkt. Zum 37. Mal öffnet dieser traditionsreiche Weihnachtsmarkt rund um das Vaihinger Bezirksrathaus und den Vaihinger Markt seine Tore.

Dieses Jahr findet bereits zum elften Mal die beliebte Schul-Bilder-Schau der Vaihinger Grund- und Hauptschulen sowie der Grundschule Kaltental statt. Gezeigt werden am Samstag von 11 bis 18 Uhr und am Sonntag von 11 bis 17 Uhr rund einhundert ausgewählte Bilder und Werke der kleinsten Vaihinger Künstler. Die jeweils Besten in ihrer Altersklasse erhalten eine Urkunde und attraktive Preise vom Bürgerverein Vaihingen-Rohr-Büsnau e.V.

Der Vaihinger Weihnachtsmarkt ist mit fast 130 Ständen einer der größten ehrenamtlich organisierten Märkte der Region. In den vergangenen Jahren waren jeweils über 20.000 Besucher zu dieser Veranstaltung nach Stuttgart-Vaihingen geströmt. Auch in diesem Jahr rechnen die Organisatoren mit einer ähnlich großen Besucherzahl. Die Veranstalter raten vorsorglich allen Besuchern von außerhalb, öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen. Für alle Besucher, die mit dem Auto kommen, und einen zentralen Parkplatz suchen, ist an beiden Tagen die Tiefgarage am Vaihinger Markt geöffnet.

Sonderschau "Historische Spielzeugeisenbahnen"

Besonderes Highlight: Die in Europa einzigartige Sonderschau „Alte Spieleisenbahnen in Betrieb." Unter dem Motto „Historische Spielzeugeisenbahnen mit Uhrwerk, Dampf und Strom!“ stellt eine Gruppe von leidenschaftlichen Sammlern der Sport- und Kulturgemeinschaft Stuttgart Max-Eyth-See e.V. alte Spieleisenbahnen, Blechspielzeug und Dampfmaschinen im BürgerForum am Schwabenplatz 3 ihre Schätze aus. Auf mehr als 400 Quadratmetern Fläche werden Eisenbahnzüge und Ausstattungsstücke in Blech aus den Jahren 1895 bis 1955 zu sehen sein.

Weitere Attraktionen sind der Katastrophenzug von Märklin aus dem Jahre 1902 und zwei Meisterwerke in Blech: Der Leipziger Bahnhof und der Stuttgarter Bahnhof in Spur 1. Auch an die Kleinsten wurde gedacht. Sie können sich am „Schokoladenzug“ bedienen oder mit einer Holzeisenbahn spielen. Aufgrund der Erfahrungen aus den Vorjahren empfiehlt sich ein Besuch dieser Ausstellung besonders am Samstag, da wegen des hohen Andrangs am Sonntag ein ungestörter Blick auf die Exponate nicht immer sichergestellt ist.

Öffnungszeiten: Samstag 12 bis 18 Uhr und Sonntag 11 bis 16.30 Uhr, Eintritt: 5 Euro / Kinder bis 16 Jahre frei!

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.