Sie zeigen, was mit den Fördermittel für die Kreativwerkstatt ermöglicht werden kann (von links): Martin Roscher, Tanja Wachter, Patrick Zeisl und Klaus Konzelmann. Foto: Stadtbücherei Foto: Schwarzwälder Bote

Stadtbücherei : 30 000 Euro Fördermittel für Kreativwerkstatt "Make2Gather"

Albstadt. Die Stadtbücherei Albstadt hat Mittel in Höhe von knapp 30 000 Euro aus der Förderlinie "WissensWandel" erhalten. "WissensWandel" ist ein Digitalprogramm innerhalb von Neustart Kultur, das Bibliotheken dabei unterstützt, digitale Angebote stärker auszubauen und neue Formate zur digitalen Nutzung und Wissensvermittlung zu entwickeln.

Zuschuss geht in Erstausstattung

Bereits seit einiger Zeit beschäftigt sich die Stadtbücherei mit der Idee, eine Kreativwerkstatt einzurichten, in der Besucher selbst aktiv werden können. Die Förderzusage Ende April kam daher zum richtigen Zeitpunkt, sodass man mit der konkreten Planung und entsprechenden Vorbereitungen beginnen könnte.

Dank der Fördermittel und einem Eigenanteil der Bücherei können Möbel für den Kreativraum sowie eine technische Erstausstattung für die Kreativwerkstatt, die den Namen " Make2Gather" tragen wird, mit 3D-Drucker, Plotter, Laptops, Tablets, kleinen Robotern und Kameraausrüstung angeschafft werden. Die Kreativwerkstatt "Make2Gather" soll vor allem Kindern und Jugendlichen ermöglichen, außerhalb der Schule Zugang zu technischen Entwicklungen zu erhalten. Aber auch Erwachsene bekommen hier die Gelegenheit, eigene Interessen zu entdecken und gemeinsame Projekte durchzuführen.

Bei "Make2Gather" sollen Kreativität und Selbstständigkeit gefördert sowie dem Ausprobieren und der gemeinsamen Lösungsfindung Raum gegeben werden.

Das Förderprojekt läuft bis zum Jahresende. Bis dahin soll es verschiedene Workshops und Schulungen für unterschiedliche Zielgruppen geben – und das alles in enger Kooperation mit dem Kreismedienzentrum in Albstadt. Auf dem Programm stehen zum Beispiel Programmierworkshops mit unterschiedlichen Robotern für Kinder und Jugendliche, Einführungskurse für den 3D-Drucker oder diverse Schulungen für Multiplikatoren und interessierte Erwachsene.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: