Alle Fahrgäste im Bus blieben bei dem Unfall unverletzt. Symbolbild. Foto: Eich

Weil ein entgegenkommender Lastwagen am Mittwoch gegen 13 Uhr zwischen Rötenberg und Fluorn nicht weit rechts genug gefahren ist, musste ein Schulbus in den Grünstreifen ausweichen. 

Fluorn-Winzeln - Beim Vorbeifahren streiften die Spiegel der Fahrzeuge und gingen zu Bruch. 25 Schüler und zwei Lehrer im Bus blieben bei dem Ausweichmanöver unverletzt und kamen mit dem Schrecken davon.

Die Polizei hat die Ermittlungen nach dem Fahrer des dunkelblauen Siebeneinhalbtonners, der mit zwei Personen besetzt war und dem Bus aus Richtung Fluorn entgegenkam, aufgenommen.

Einem Zeugen zufolge lenkte der Fahrer des Lasters offenbar kurz vor einem Frontalzusammenstoß noch schnell nach rechts. Die Polizei stellte den Außenspiegel des Lasters sicher, der zu einem Mercedes-Atego oder Axor gehört.

Weitere Hinweise zu der Unfallflucht nimmt die Polizei Oberndorf unter Telefon 07423 8101-0 entgegen.