Mit diesem Audi verunglückte der damals 19-jährige Furtwanger, der nun bei einem Autotreffen einen Polizisten geschlagen hat. Foto: Eich

Ein 21-Jähriger hatte bei einem Autotreffen am Ostersonntag für eine Eskalation gesorgt, indem er einen Polizisten schlug. Nun kommt raus: Dem jungen Mann wird bald wegen eines tödlichen Verkehrsunfalls der Prozess gemacht.

Villingen-Schwenningen - Als die Polizei am Ostersonntag den Parkplatz am Gartencenter Späth räumt, auf dem sich mehr als 500 Poser, Tuner und "Auto-Enthusiasten" befinden, ist unter ihnen auch ein 21-jähriger aus Furtwangen. Die Beamten möchten den jungen Mann kontrollieren – doch dieser rastet laut Polizeibericht aus, schlägt einem Polizisten mit der Faust ins Gesicht und versucht dann vergeblich zu flüchten. Nun scheint klar, warum er beim Autotreffen nicht erwischt werden wollte. Der mutmaßliche Poser muss sich wegen eines tödlichen Unfalls in VS vor Gericht verantworten, den die Staatsanwaltschaft als illegales Autorennen wertet.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: