Die Schauspieler legten großen Wert auf Atmosphäre und Inszenierung. Foto: Haberer

Mit der Aufführung des Stücks „1984“ von Geroge Orwell, überzeugte das „Agon-Theater“ aus München rund 600 Besucher im Lahrer Stadttheater. Dabei setzten die sechs Schauspieler gezielt auf eine trostlose und beklemmende Stimmung.

Das „Agon-Theater“ aus München, hat in Lahr mit dem beklemmend kargen Gegenentwurf eines opulenten Theaterabends beeindruckt. Aus heutiger Sicht muss George Orwells düstere Dystopie „1984“ zwar sicherlich neu gedacht werden. Die destruktive Kraft des Romans aus dem Jahr 1948 hat sich auf der Bühne des Parktheaters aber rund zwei Stunden lang in beklemmenden Bildern manifestiert.