1903 feiert der Turnverein seine neue Fahne. Auch der Festakt zum 175-jährigen Bestehen des VfL Nagold beinhaltet den Einzug mit der alten Vereinsfahne. Foto: Archiv VfL Nagold

Mit dem Festakt am 18. September steuert das Jubiläumsprogramm des VfL Nagold auf den Höhepunkt zu. Nagolds größter Verein blickt auf 175 Jahre zurück.

Nagold - Große Jubiläen vorzubereiten – in den vergangenen Corona-Jahren stellte das so manchen Verein in der Region vor große Herausforderungen. Der VfL Nagold hatte sich aus diesem Grund recht frühzeitig dazu entschlossen, lieber mehrere kleinere Veranstaltungen im Jahr auf die Beine zu stellen – und stets so flexibel geplant, dass sie im Optimalfall auch unter Corona-Auflagen stattfinden könnten.

Letztlich fuhr der VfL damit sehr gut. Das Jubiläumsjahr aus Anlass des 175-jährigen Bestehens des größten Nagolder Vereins nahm Fahrt auf, und gemeinsam konnten verschiedene Veranstaltungen auf die Beine gestellt werden. Erinnert sei hier an ein vereinsinternes Ehrenamtsfest, an Stadtmeisterschaften im Schwimmen und im Tischtennis, an den Eisbergpokal der Karateka, die Jubiläums-Workshops der Linedancer und natürlich als größtes Event das Kindersportfest im Kleb. Ein vereinsinterner Teamfoto-Wettbewerb und die sehr erfolgreiche und mit dem Schwarzwälder Boten umgesetzte heimatgeschichtliche Serie "Zeitsprünge" waren weitere Jubiläums-Specials.

Ausgewählte Ehrungen

Am Sonntag, 18. September steht nun der offizielle Höhepunkt im Jubiläumsjahr an. In der Nagolder Stadthalle findet ab 15 Uhr ein Festakt statt. Dazu eingeladen sind alle Mitglieder, Freunde und Gönner des VfL Nagold. Platz hat’s genug. Neben Fest- und Grußreden stehen einige ausgewählte besondere Ehrungen im Mittelpunkt. Hinzu kommt sportliche Unterhaltung – wohl auch mit den prominenten Gästen – sowie mitreißende Songs der Big-Band des Otto-Hahn-Gymnasiums. Außerdem steht eine "Filmpremiere" auf der Agenda. Danach findet ein Sektempfang statt.