Während es weiter hohe Infektionszahlen gibt, werden im Zollernalbkreis aber auch immer mehr Menschen gegen Corona geimpft. Foto: Maier

Das Corona-Infektionsgeschehen ist auch übers erste Maiwochenende im Zollernalbkreis hoch dynamisch gewesen. Das Gesundheitsamt am Freitag, Samstag und Sonntag zusammengenommen 156 neue Fälle; die Inzidenz bleibt auf hohem Niveau.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Zollernalbkreis - Die Menschen, die als neu Infizierte gemeldet wurden, verteilen sich wieder auf eine Vielzahl von Kommunen. In Albstadt wurden 31 neue Fälle registriert, dazu kommen 37 in Balingen, jeweils fünf in Bisingen und Burladingen, jeweils zwei in Dormettingen, Geislingen, Grosselfingen, Nusplingen, Obernheim, Rangendingen, Rosenfeld und Weilen unter den Rinnen, 14 in Haigerloch, jeweils vier in Hausen am Tann und in Schömberg, 16 in Hechingen, 12 in Meßstetten, sieben in Ratshausen und einer in Straßberg.

Der Inzidenzwert ist an den vergangenen Tagen nicht nennenswert gesunken, er pendelt um dem Wert von 250: Nach 266,2 am Donnerstag lag er am Freitag bei 254,0, am Samstag bei 257,2 und am Sonntag bei 249,3. Der Landkreis nimmt damit weiterhin einen der Spitzenplätze in Baden-Württemberg ein.

979 aktuell Infizierte

Mit den bis Sonntag gemeldeten neuen Fällen hat sich die Zahl der Menschen, die sich das neuartige Virus bislang im Zollernalbkreis eingefangen haben, auf 7780 erhöht. 979 Betroffene gelten aktuell als noch infiziert – abermals ein neuer Rekordwert. 6662 einst Betroffene haben die Infektion hinter sich und gelten als genesen. Bisher haben 139 Menschen im Landkreis wegen Corona ihr Leben verloren.

Im Zollernalb-Klinikum waren am Freitag 39 Corona-Patienten aufgenommen, vier weniger als am Donnerstag. Neun davon sind auf der Intensivstation (einer weniger als Donnerstag); weiterhin sieben Menschen mussten beatmet werden.

Im Kreisimpfzentrum Meßstetten und von mobilen Impfteams sind mittlerweile 36 380 Menschen gegen das neuartige Virus geimpft worden; davon 6911 bereits zum zweiten Mal. Die niedergelassenen Mediziner haben (Stand Donnerstag) bislang 6879 Patienten geimpft. Insgesamt wurden damit bislang 43 250 Impfungen im Kreis verabreicht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: