Der Wert des Alkoholtests lag bei 1,9 Promille. (Symbolfoto) Foto: thodonal –­stock.adobe.com

Nach einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag in Pfeffingen musste ein 54-Jähriger seinen Führerschein abgeben.

Der Mann war gegen 17.30 Uhr mit einem Grand Cherokee auf der Tailfinger Straße in Richtung Ortsmitte unterwegs. Zwischen den Einmündungen zur Berg- und zur Margrethauser Straße fuhr er laut Polizei auf den verkehrsbedingt wartenden VW Polo einer 44-Jährigen auf. Diese hatte aufgrund von Gegenverkehr hinter einem am Straßenrand geparkten Mercedes angehalten.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Polo auf den Mercedes geschoben, der wiederum auf dem Gehweg zum Stehen kam. Zudem wurde ein vorbeifahrender VW Scirocco durch umherfliegende Trümmerteile beschädigt.

Während die 44-Jährige nach derzeitigem Kenntnisstand unverletzt blieb, erlitt ihre 14 Jahre alte Beifahrerin leichte Verletzungen, die ambulant versorgt wurden. Der Jeep-Fahrer wurde zur weiteren Untersuchung vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Da ein Alkoholtest einen vorläufigen Wert von rund 1,9 Promille ergab, musste er eine Blutprobe abgeben. Sein Führerschein wurde einbehalten.

Der entstandene Sachschaden an allen vier Fahrzeugen beläuft sich auf etwa 23.000 Euro. Der Jeep und der Polo waren nicht mehr fahrbereit. Aufgrund auslaufender Betriebsmittel war auch die Feuerwehr zur Unfallstelle ausgerückt.