Alfred Schaible ist mit 93 Jahren das älteste Mitglied der Sportfreunde Gechingen. Foto: Geideck

Der eine ist schon seit der Nachkriegszeit dabei, die andere kann den Vereinsnamen noch gar nicht sagen. Und dennoch gibt es zwischen Alfred Schaible und Victoria Plach eine besondere Verbindung: Sie sind das älteste und das jüngste Mitglied der Sportfreunde Gechingen, die 2021 ihr 100-jähriges Bestehen feiern.

Gechingen - Der 7. April 1946 war ein ganz besonderes Datum für die Sportfreunde Gechingen – und auch für Alfred Schaible. Denn an diesem Tag fand das erste Fußballspiel der Spielervereinigung – wie der Verein bis zur von den Franzosen erzwungenen Umbenennung 1949 hieß – nach dem Zweiten Weltkrieg statt. Der damals 18-jährige Schaible wollte bei dem historischen Freundschaftsspiel in Calw unbedingt dabei sein und kam sogar schon zum zuvor ausgetragenen Feldhandballspiel. Dort jedoch wurde er zusammen mit weiteren jungen Männern von französischen Soldaten festgenommen. Der Vorwurf: Schaible gehöre der NS-Untergrundorganisation Werwolf an. Als angeblichen Beweis dafür führte die französische Besatzungsmacht Anstecknadeln an, die Schaible am Revers trug. Vier Tage lang saß der junge Gechinger unschuldig in Gewahrsam – weil er ein Fußballspiel anschauen wollte.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€