Nach den Reden folgt ab 20 Uhr ein Festkonzert mit den beiden Musikverein Frohsinn Flein und Geislingen (Bild). Foto: Breisinger

Der MVG Geislingen feiert sein 100-jähriges Bestehen unter anderem mit einem Festakt am 21. Mai.

Geislingen - Anfang des Jahres war wegen der explodierenden Corona-Infektionszahlen noch unklar, wie der Musikverein Geislingen sein 100-jähriges Bestehen würde feiern können. Klar war nur, dass man feiern wollte – und für das Jubiläumsjahr war das Meiste schon vorbereitet.

Nach der Hauptversammlung im Januar steht nun der große Festakt an: Am Samstag, 21. Mai, kommen dabei ab 18 Uhr geladene Gäste in der Schlossparkhalle zusammen. Weit mehr als 400 haben sich bereits angemeldet, berichtet der MVG-Vorsitzende Jürgen Haal.

Vor dem Festakt ist um 15.30 Uhr die Totenehrung auf dem Friedhof. Dort wird mit feierlicher Musik des großes Blasorchesters des MVG eine Schale zum Gedenken an die verstorbenen aktiven und passiven Mitglieder aufgestellt.

Musikstücke zwischen den Reden

Der Festakt wird mit einem Musikstück vom gemeinsamen Vorstufenorchester Geislingen/Binsdorf/Erlaheim eröffnet. Diese Gruppe wird auch zwischen den geplanten Reden musizieren.

An die Begrüßung durch den MVG-Vorsitzenden Jürgen Haak schließen sich Grußworte an. Erwartet werden neben dem Hausherrn, Geislingens Bürgermeister Oliver Schmid, auch die Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut, Landrat Günther-Martin Pauli und Karl Edelmann, Vorsitzender des Blasmusikkreisverbands Zol­lernalb. Des Weiteren sollen Cathrin Bierhalter für den Patenverein Flein, der Fleiner Bürgermeister Alexander Krüger und Andreas Walter für die Geislinger Vereine gratulieren.

Nach den Reden folgt ab 20 Uhr ein Festkonzert mit den beiden Musikverein Frohsinn Flein und Geislingen. Dieses ist öffentlich und bei freiem Eintritt. Im Sommer steht dann der letzte Höhepunkt des Jubiläumsjahrs an: Vom 1. bis 4. Juli steigt das Kreisverbandsmusikfest.