Immer gut drauf sind die Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Frohsinn Rohrbach. Foto: MV Rohrbach

Am 25. März gibt der Musikverein „Frohsinn“ Rohrbach sein Frühjahrskonzert – das Motto dazu ist Programm des ganzen Jahres: „Jubiläumskonzert“, heißt es da.

100 Jahre und kein bisschen leise begeht der Verein dieses volle Jahrhundert. Die Musiker sind rührig wie eh und je.

Gleichgesinnte gründen den Verein am 6. Mai 1923

Zur Geschichte: Am 6. Mai 1923 trafen sich etliche Musikbegeisterte zu einer Versammlung – Ziel war die Gründung eines Musikvereins. Es fand sich eine ganze Reihe gleichgesinnter Kameraden, die bereit waren, sich einzubringen.

Das Gasthaus Löwen dient als Vereinslokal

Bereits zu Weihnachten im Gründungsjahr fand die erste Weihnachtsfeier statt - mit Musik und Theater. Im Jahr 1924 wurde der „Löwen“ zum Vereinslokal erkoren. In den darauf folgenden Jahren spielte der Verein auch bei nahezu allen wichtigen kirchlichen Anlässen, dazu musizierte man intensiv an der Fastnacht. Auch das erste Waldfest wurde bereits sehr früh abgehalten. Mit dem Jahr 1939 hatte man ein letztes Jahr der musikalischen Arbeit, als der Krieg - für die Bevölkerung überraschend - ausbrach.

Versammlung 1940 läutet vorläufiges Ende ein

Eine letzte Generalversammlung 1940 veranlasste, dass der Verein bis hin in eine ungewisse Zukunft ruhen solle, da die meisten Musiker im Krieg eingezogen waren und somit eine Vereinsarbeit nicht mehr möglich war.

Nach dem Krieg, im Jahr 1946 erlaubte die französische Militärregierung eine Neugründung des Vereins. Viele der alten Kameraden aber waren gefallen oder vermisst. Man knüpfte jedoch mit neuen, jungen Gesichtern an die alte Tradition an. Heute stellt der Verein eine wichtige Institution im Ort dar.

Anfangs undenkbar: Auch Frauen musizieren mit

Was zu den Anfangszeiten undenkbar war, ist längst Realität: Musizieren ohne Musikerinnen wäre heute gar nicht mehr möglich. In den letzten Jahren verzeichnete der Musikverein pro Jahr durchschnittlich 20 und mehr Auftritte innerhalb und außerhalb der Gemeinde, daneben über 40 Proben.

„Wir gestalten viele Feste und Feiern der Kirche, der Gemeinde und der anderen Vereine mit; dazu haben wir unsere eigenen Veranstaltungen wie das Frühjahrskonzert oder das Fuchsfallenfest“, so der junge Vorsitzende Tobias Grieshaber.

Musikalische Einstimmung im Dorfgemeinschaftshaus

Das Jubiläumsjahr der Rohrbacher Kapelle beginnt mit dem Jubiläumskonzert im Dorfgemeinschaftshaus am Samstag, 25. März. Konzertbeginn ist um 20 Uhr, Einlass in den Saal ist für die Besucher bereits ab 18.30 Uhr.

Vorfreude auf Fuchsfallenfest

Seine Fortsetzung findet die Jubelfeier beim Fuchsfallenfest, das in diesem Jahr als „Jubiläums-Edition“ wieder das volle Programm beinhaltet. Start ist bereits am Freitag 19. Mai ab 21 Uhr mit der „Gummistiefel-Party“ mit Blasis DJ-Team. Am Samstag beginnt der Festbetrieb ab 17 Uhr, nach dem Fassanstich ab 18.30 Uhr unterhalten ab 19.30 Uhr befreundete Musikvereine mit zünftiger Blasmusik.

Am Sonntag 21. Mai findet um 10.30 Uhr ein Festgottesdienst in der St. Johann-Kirche statt. Ab 12 Uhr unterhält der Musikverein Unterkirnach, um 14.30 Uhr wird es einen Festumzug im Dorf geben. Ab 16 Uhr spielt der Musikverein Wolterdingen im Festzelt auf der Fuchsfalle auf. Der Höhepunkt des Festes ist der Auftritt der „Saustallmusikanten“ aus Dauchingen ab 18 Uhr.

Beim Handwerkervesper am Montag ab 15 Uhr hat ab 15.30 Uhr der Kindergarten St. Johann seinen großen Auftritt. Den „Kehraus“ übernehmen ab 19 Uhr die Schönwälder Dorfmusikanten.