Vor einer Polizeikontrolle Reißaus genommen hat ein Autofahrer in Wildberg. (Symbolfoto) Foto: dpa/Symbolbild

Vor einer Polizeikontrolle in Wildberg geflüchtet ist am Samstagabend ein 26-jähriger Autofahrer. Wie sich herausstellte, war der Mann alkoholisiert.

Beamte des Polizeireviers Calw betrieben am Samstagabend gegen 18 Uhr eine stationäre Kontrollstelle in der Wildberger Talstraße. Als der Fahrer eines Ford einer Kontrolle unterzogen werden sollte, fuhr dieser einfach weiter.

Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und gaben dem Fahrer mehrfach Anhaltesignale, welche dieser jedoch ignorierte und weiter versuchte, sich mit überhöhter Geschwindigkeit zu entfernen. 

Im Bereich des Schönbronner Weges verlor der 26-jährige Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug, das sich daraufhin mehrfach überschlug und schließlich auf den Rädern auf einem Feld zum Stehen kam. 

Zur Blutprobe ins Krankenhaus

Der Fahrer zog sich leichte Verletzungen zu. Im Rahmen der anschließenden Kontrolle konnten bei dem Mann Anzeichen einer Alkoholisierung festgestellt werden. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von etwa 1,5 Promille. Zur Versorgung der Verletzungen und Entnahme einer Blutentnahme wurde der Fahrer in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. 

Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musst durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Der entstandene Schaden wird derzeit mit etwa 10.000 Euro angenommen.